Schulprofil

Schulentwicklung

Fange niemals an aufzuhören – dieses Schulmotto gilt auch für die Schule selbst: Damit Schule lebendig bleibt, ist alles, was Schule ausmacht, in einem steten Entwicklungsprozess. Diesen begleiten wir sorgfältig durch kontinuierliche Schulentwicklungsarbeit. Die Anstöße für Schulentwicklungsprozesse können von einzelnen oder Gruppen aus al­len Bereichen der Schulge­meinde kommen. Die Aus­ar­beitung zu einzelnen Projekten erfolgt durch Arbeitsgruppen, die von der Steuergruppe beraten und begleitet werden. Hierbei legen wir Wert auf eine enge Abstimmung und Zusam­menarbeit zwischen Schulleitung, Leh­rer:innen, Schüler:innen und Eltern.

Schulentwicklung: Was ist das? Woran arbeiten wir? Wo wollen wir hin?

Die Schulentwicklung am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium zielt auf die kontinuierliche Weiterführung, Stärkung und Ausgestaltung der Schwerpunkte des Schulprofils sowie auf eine fortschreitenden Aus- und Umgestaltungen aller Bereiche des schulischen Lebens unter den jeweiligen pädagogischen, didaktischen, fachlichen, technischen und individuellen Anforderungen der Bildungs- und Ausbildungssituation unserer Schüler*innen.

Die Anstöße für Schulentwicklungsprozesse können von einzelnen oder Gruppen aus allen Bereichen der Schulgemeinde kommen und werden durch Ideensammlungs- bzw. -findungsgruppen vorgestaltet, sofern sie nicht durch aktuelle  bildungspolitische Entscheidungen vorgeordneter Intitutionen (z. B. Ministerium) initiiert sind. Die Ausarbeitung zu einzelnen Projekten erfolgt durch Projektgruppen. Ihre Planungs-, Entscheidungs- und Ausgestaltungsprozesse werden von der Steuergruppe beraten und begleitet.

Diese konkrete Schulentwicklungsarbeit erfolgt in einer engen Abstimmung und Zusammenarbeit zwischen Schulleitung, Lehrern, Schülern und Eltern. Sie sind sowohl in der die einzelnen Projekte begleitenden Steuergruppe als auch in der abschließend die Implementierung beschließenden Schulkonferenz repräsentativ vertreten. Alle Beratungs- und Entscheidungsprozesse in diesen Gremien werden dokumentiert und veröffentlicht (Projektaufträge, Projektstatusberichte, Protokolle).

Aktuelle Schulentwicklungsprojekte:

  • Angesichts personaler und struktureller Veränderungen liegt ein zentrales Augenmerk der Schulentwicklung am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium an der Ausgestaltung und Entwicklung des Bühnenkunstschwerpunkts (FG Bühnenkunst).
  • Durch ihre Profilierung als Europaschule und die Rückkehr zum – neu gestalteten – G9- Konzept des Landes ist ein weiterer Arbeitsbereich der einer Neu- und Ausgestaltung des Sprachenweges (AK Sprachenweg).
  • Den neuen pädagogischen Herausforderungen und Möglichkeiten stellt sich mit der Erarbeitung neuer didaktischer Konzepte und der pädagogischen Begleitung des Übergangs von den Grundschulen zum Gymnasium [mit einer Neuaufstellung der Erprobungsstufe] im Selbstverständnis des FvSt-Gymnasiums als offene, moderne und didaktisch variable Schule der Vielfalt (AK Erprobungsstufe).
  • Die Anpassung an die Standards für eine Zertifizierung des FvSt-Gymnasiums als „MINT-freundliche Schule“ (AK MINT-freundliche Schule) möchte die breiten und profilierten naturwissenschaftlichen Angebote der Schule sichtbar werden lassen.
  • Alle schulischen Abläufe begleitet seit Jahren die fortschreitende Digitalisierung von Kommunikation, Unterricht und Lernen (Medienteam am FvSt-Gymnasium), derzeitiger Schwerpunkt: „digitale Endgeräte in Schülerhand“ (Medienteam).

Steuergruppe

Die Steuergruppe des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums organisiert und gestaltet - gemäß ihrer Satzung [Link] - die an den gesellschaftlichen, bildungspolitischen (Referenzrahmen Schulqualität [Link]) und schulischen
Realitäten orientierte Schulentwicklung [Link] und schreibt das Schulprogramm fort.

Die Steuergruppe

  • formuliert, koordiniert und berät aufgrund der Eingaben aus den Gremien Projekte zu aktuellen Entwicklungsschwerpunkten,
  • begleitet und berät die beauftragten Projektgruppen,
  • begleitet deren Evaluationsprozess,
  • kommuniziert die Ergebnisse der Projektgruppen und der eigenen Arbeit in den schulischen Gremien und begleitet deren Verabschiedung in den Schulgremien
  • entwickelt Strategien, damit Projektergebnisse dauerhaft in den schulischen Alltag einfließen (z. B. Fortbildungsmaßnahmen, Evaluationen, Befragungen o. Ä.) und
  • informiert über ihre Arbeit und kommuniziert deren Kontexte in der Schulöffentlichkeit [Link].

Die Steuergruppe besteht aus:

  • dem Leiter der Steuergruppe (Dr. Andreas Anglet),
  • der Schulleitung des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums (OStD Andreas Röhrig, StD Jürgen Klisch),
  • zwei jeweils für ein Jahr von der Elternpflegschaft gewählten Vertretreter/-innen,
  • zwei jeweils für ein Jahr von der Schülervertretung gewählten Vertreter/-innen,
  • drei jeweils für ein Jahr von der Lehrerkonferenz gewählten Vertreter/-innen,
  • ggf. hinzugezogenen Sachberatern, z. B. des KT NRW.

Sie trifft sich zu mehreren Sitzungen im Halbjahr. Anzahl und Rhythmus richten sich nach den Notwendigkeiten des Steuerungsprozesses. Die Einladungen und die Tagesordnung werden an die Teilnehmer verschickt, aber – wie die Sitzungsprotokolle - auch für weitere Interessierte auf der Schulhomepage veröffentlicht (Link).

Zum Seitenanfang