Schulfahrten und Austausche

Unser Fahrtenprogramm

Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Leverkusen bietet ein reiches Fahrtenprogramm, das die Vielseitigkeit seines Schullebens widerspiegelt.

Die 4 Jahrgangsstufenfahrten ermöglichen allen Schülern ein Zusammenwachsen, Lernen und Erleben in spannenden Umgebungen. Auf Ritterburgen oder in Baumhäusern, in Südengland oder in den Bergen, in Berlin oder anderen Metropolen erleben unsere Schüler:innen unvergessliche Momente ihrer Schulzeit.

Im Rahmen unserer Austausche nach Spanien, Frankreich und Italien haben sie außerdem die Gelegenheit, die Menschen, die Kultur und attraktive Reiseziele des Gastlandes vor Ort kennen zu lernen und ihre Fremdsprachenkenntnisse zu erproben. Für die Lateiner findet Letzteres in Form von lateinischen Theaterszenen statt, die sie mit ihren italienischen Partnern auf die Bühne bringen.

Unsere internationalen Praktikumsfahrten nach Finnland oder Polen mit naturwissenschaftlichem oder sozial-karitativem Schwerpunkt ermöglichen nicht nur Einblicke in die dortige Arbeits- und Berufswelt, sondern auch internationalen Kontaktaufbau und -pflege. Diese Praktika tragen unserem Profil als Europa- und Mint-Schule Rechnung und ermöglichen auch den Erwerb des CertiLingua Exzellenzlabels.

Auf unsere Schüler:innen mit altsprachlichem Interesse warten spannende Kulturfahrten nach Rom und Griechenland. Diese werden von engagierten Kolleg:innen für den Grundkurs Latein und die Altgriechisch AG ermöglicht - selbst in den Ferien.

Weitere Highlights am FvStein sind die Orientierungs-, SV- und Orchesterfahrt, bei denen Schüler:innen aller Altersgruppen ihre spirituelles, soziales und musisches Interesse im Rahmen eindrucksvoller Gemeinschaftserlebnisse ausleben können.

Viel Spaß beim Eintauchen in die Erlebniswelt des FvStein Gymnasiums!

Fahrten pro Stufe

Stufe 5 - Erlebnisorientierte Klassenfahrt

Ansprechperson: Mareike Hoepner

Neben anderen teambildenden Maßnahmen ist die Klassenfahrt mit erlebnispädagogischem Schwerpunkt am Ende der Jahrgangsstufe 5 ein wichtiger Baustein unseres Erprobungsstufenkonzeptes im Hinblick auf die Förderung des Sozialverhaltens. Als Klassenteam den Hochseilgarten zu meistern, die Kletterwand zu bezwingen oder ein Floß zu bauen stärkt Rücksichtnahme, Hilfsbereitschaft, Achtsamkeit, Verantwortungsgefühl und Teamgeist und vertieft so das soziale Lernen innerhalb der Klassengemeinschaft. Natürlich machen solche Unternehmungen den Kindern aber auch sehr viel Spaß.

 

Stufe EF - Berlin-Fahrt

Ansprechperson: Julia Otto-Dadic

(Oktober 2017) Erstmals hat in diesem Jahr die Fahrt der gesamten Jahrgangsstufe EF nach Berlin in der Woche vor den Herbstferien stattgefunden. 125 Schülerinnen und Schüler und acht Lehrerinnen und Lehrer haben die Hauptstadt besucht und sich auf Spurensuche in deutscher Geschichte, Politik und Kultur begeben. Die Fahrt führte unter anderem auf die Museumsinsel, ins jüdische Museum, in das ehemalige Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen, zu den Resten und Hinterlassenschaften der ehemaligen Berliner Mauer und in den Bundestag. Die Schülerinnen und Schüler gewannen einen nachhaltigen Eindruck von Berlin als einem außerschulischen Lernort mit seinen vielfältigen Facetten. Zudem erhielten sie in den fünf Tagen Gelegenheit, sich als neue Oberstufenjahrgangsstufe kennenzulernen.

Mit Ausnahme der pandemie-bedingten Pausen findet diese Fahrt jährlich in der Jahrgangsstufe EF statt.  

Orientierungsfahrt der Fachschaft Religion

Ansprechperson: Hedi Thomas-Kiefer

Die „Tage religiöser Orientierung“ sind ein schulpastorales Angebot auf freiwilliger Basis für etwa 40 Schüler/innen der katholischen und evangelischen Religionskurse in der Jahrgangsstufe Q1.
Sie finden während der Fahrtenwoche der Schule jeweils in der Woche vor den Herbstferien in einem Jugendbildungshaus statt und dauern drei Tage.

Die „Tage der religiösen Orientierung“ ermöglichen den Schüler/innen persönliche Selbst- und Gruppenerfahrungen. Die Jugendlichen können im Vorfeld der Veranstaltung ihre konkreten Interessen und Anliegen in die Themengestaltung einbringen. Inhaltlich geht es um ihre Lebens- und Sinnfragen, die sich an folgenden Leitfragen orientieren:

Wer bin ich? - Wer will ich sein?
Wem vertraue ich? - Was glaube ich?
Wie erfahre ich christliche Gemeinschaft?
Wie entdecke ich Gott in meinem Leben?
Wo sind meine Wurzeln? - Welche Visionen habe ich?
Wie begegne ich dem Tod?
Was mache ich mit dem Leben?

Die Religionslehrer/innen begleiten die Schüler/innen in diesen Tagen, während ein Team von ausgebildeten Referent/innen in Absprache für die inhaltliche Gestaltung und Durchführung verantwortlich ist. Deren Arbeit mit den Jugendlichen gestaltet sich vielfältig durch kognitive, kreative und erlebnispädagogische Techniken und Methoden.   

Stufe 8: Sportorientierte Fahrt nach Oberstdorf

Ansprechperson: Timo Schäfer

Oberstdorf im Allgäu lautet seit 2017 das Ziel der Stufenfahrt der 8. Klassen. Die gemütliche, toll gelegene und sehr gut auf Schulklassen ausgerichtete Jugendherberge im Ortsteil Kornau dient uns als Ausgangspunkt für zahlreiche Outdoor-Aktivitäten wie Klettern, Abseilen, Rafting, die Erkundung der spektakulären Breitachklamm oder Touren auf einen der zahlreichen Gipfel der wunderschönen Allgäuer Alpen.
Auch wenn das Programm der Fahrt der Devise „aktiv und draußen“ folgt, kommt auch die Kultur keineswegs zu kurz: Ein Tagesausflug führt zum weltberühmten Schloss Neuschwanstein. Sollte das Wetter mitspielen (dieses Jahr durften wir uns im Oktober noch über 20 Grad und prallen Sonnenschein freuen...) können die Schülerinnen und Schüler im Anschluss an die Besichtigung noch bei einem Drachenboot-Rennen auf dem idyllischen Forggensee ihre Kräfte messen und ihre Team-Fähigkeiten unter Beweis stellen. Eine traumhafte Alpenkulisse ist auch hier inklusive.

 

Stufe Q2 - Kursfahrt

(Oktober 2017) In der Woche vor den Herbstferien gingen wieder Q2-Leistungskurse des Abi-Jahrgangs 2018 auf große „Abschlussfahrt“. Der Deutsch-LK von Herrn Heckl und der Geschichte-LK von Herrn Wahle begaben sich auf Spurensuche in der Toskana und erlebten hautnah Geschichte, Kultur und italienisches Lebensgefühl in Florenz, Siena und San Gimignano; nach Süditalien zog es den Bio-LK von Frau Hahn und den Mathe-LK von Frau Schubert. Traditionell unternahm der Englisch LK (Leitung: Frau Folde) eine Reise in die britische Hauptstadt. Neben der Besuche der touristischen Highlights und eines Besuches im Globe Theatre in London, reichte die Zeit zudem für einen Abstecher nach Brighton an der englischen Südküste. In Richtung Osten ging es für die Leistungskurse in Physik (Fr. Völker) und Chemie (Frau Klawikowski) [s. Foto]. Die SuS erlebten einen „Goldenen Herbst“ in der „Goldenen Stadt“ an der Moldau und entdeckten die vielfältige Facetten Prags auf zahlreichen Erkundungstouren.

und weitere ...
Zum Seitenanfang