Dokumente A - Z
Studienstunden Oberstufe (Login erforderlich)
Kalender
Steincafé

auf der Internetseite unserer Schule,
des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Leverkusen-Schlebusch.

Alkestis: Vom Lieben, Sterben und Lachen

Antike Tragikomödie neu belebt

Ewige Liebe, selbstlose Hingabe und Opfertod – was daran bitte schön soll komisch sein? Schülerinnen und Schüler des Literaturkurses „Kreatives Schreiben“ unter der Leitung von Dr. Heinke Stulz haben sich daran gemacht, die antike Tragikomödie „Alkestis“ von Euripides in unsere Zeit zu versetzen, auf der Suche nach der ewigen Liebe, und auch den komischen Elementen gebührend Raum zu geben. Aufgeführt wird das Werk mit Intermezzi der Tanz-AG und des Literaturkurses „Tanz“, unter der Leitung von Sabine Hasenbach- Busch und Isabel Raschik. Regie führt der Kölner Schauspieler und Regisseur Jürgen Albrecht im Rahmen eines Projektes von „Kultur und Schule“. Termine: 3./ 6. Juni um 19:00 Uhr in der Aula. Eintritt: 3 bzw. 6 Euro.


Autor Oliver Pötzsch im Interview mit FvSt-NachwuchshistorikerInnen

SchülerInnen der 8d auf der lit.kid.cologne

[April 2016] Auch in diesem Jahr wurde unser Gymnasium von der "lesepunkte-Redaktion" ausgewählt, um auf der "lit.kid.cologne 2016" für das online-Rezensionsjournal für Jugendliteratur ein Autoreninterview zu führen. Mehr zu dem Geschichtsprojekt und unserem Kooperationspartner an der Uni Köln findet man [hier]. Hanna, Luisa, Nail und Tom aus der 8d sprachen mit dem Autor Oliver Pötzsch über seine Degen- und Fechtkunst, seine Begeisterung für Geschichte und erfuhren, warum er keinen Literaturnobelpreis braucht. Oliver Pötzsch, der für das von den SchülerInnen rezensierte Buch gerade auf der Leiziger Buchmesse ausgezeichnet wurde, zeigte sich auf seiner Homepage begeistert von unseren "Journalisten", die mehr aus ihm "herauslockten" als manch professioneller Fragensteller. Nachzulesen und nachzuhören ist das Interview [hier].

Kai Wahle, Fachschaft Geschichte


Dreifachauszeichnung des FvStein für historische Forschungen

Preisverleihung im Kölner Rathaus

[April 2016] Beim erstmalig verliehenen „Albertus-Magnus-Preis“ für Forschungen zum Leben und Wirken des großen Gelehrten war das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium bemerkenswert erfolgreich:
Am 29.04.2016 konnte Simon Müller im Historischen Rathaus zu Köln ein Preisgeld entgegennehmen für seine Arbeit über das "Testament Albertus Magnus'", mit dem er sich  im Rahmen des Wettbewerbs "Albertus Magnus – Kölns bedeutendster Bürger?" auseinandergesetzt hat. Ebenfalls ausgezeichnet wurde unsere ehemalige Referendarin Indra Matiske, die diese Arbeit betreut hatte. Mehr zu der Veranstaltung [hier]. Zudem konnte Direktorin Beate Gehrke-Bramhoff eine Urkunde entgegennehmen, die das Engagement des Freiherr-vom-Stein, an Projekten und Wettbewerben mit historischen Fragestellungen teilzunehmen, würdigte: Außer beim „Albertus-Magnus-Preis“ waren Jung-Historiker aus dem Leistungskurs von Kai Wahle erfolgreich beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten, bei dem sie zwei Landesförderpreise erzielten.

G. Jende-Soeken (Redaktion)


Erfolge beim Bundeswettbewerb Mathematik

[Mai 2016]
Zwei unserer SchülerInnen waren in der ersten Runde des anspruchsvollen Bundeswettbewerbs Mathematik erfolgreich: Rebecca Forner, Jgst. 9, hat eine Anerkennungsurkunde erhalten. Simon Jäger, Stufe Q1, hat sogar einen dritten Preis erzielt und sich damit für die zweite Runde qualifiziert.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg!

Claudia Müller für die Fachschaft Mathematik


PAD-Austausch sucht noch Gastfamilien

[Mai 2016] Bereits seit mehreren Jahren wird an unserer Schule erfolgreich ein Stipendienprogramm des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) der Kultusministerkonferenz durchgeführt. Schüler (15-17 Jahre) aus aller Welt können sich, im Rahmen ihres mehrjährigen Deutschunterrichtes (Deutsch als Fremdsprache), für den  PAD-Austausch bewerben.

In diesem Jahr werden SchülerInnen aus Polen hier erwartet, für die noch Gastfamilien gesucht werden, die ihnen ein Zuhause auf Zeit anbieten.

Sollte Interesse bestehen, melden Sie sich gerne per Mail im Sekretariat unserer Schule (link), Frau Kayser setzt sich dann mit Ihnen in Verbindung – herzlichen Dank! [mehr]

Sonja Kuhlmann


Expertenbesuch von der Justizvollzugsanstalt Köln (JVA)

[April 2016] Am 27.04.2016 hatte der Pädagogik-Leistungskurs von Herrn Hermanns (Q1)  Besuch von der Justizvollzugsanstalt Köln.  Der Ausbildungsleiter Armin Becker hat sich bereit erklärt als Experte die Fragen der Schülerinnen und Schüler zum Thema „Gewalt und Aggression“ zu beantworten.
Zuvor haben sich die Schülerinnen und Schüler mit Aggressions-und Gewalttheorien beschäftigt. Es gab verschiedene Projekte zu diesen Theorien, die in Gruppen durchgeführt wurden.  Neben einem Schauspiel und einer Fotocollage hatten wir auch die Möglichkeit dank Herrn Becker unser Wissen zu erweitern. Zudem konnten wir erfahren, wie mit aggressiven und gewalttätigen Menschen umgegangen wird und ob die Theorien auch in der Praxis umgesetzt werden.

Tuba Afat, Corinna Kowalski, Lisa Ryzenkov, Nadine Vollmann


 

FvStein goes Phil.Cologne

[April 2016] Die Phil.Cologne findet auch dieses Jahr statt! Mit spannendem Programm, wie Ihr auf der Website sehen könnt. Wir bieten Euch an: Ihr wählt bis Donnerstag, den 28.4. die Veranstaltung, die Ihr sehen möchtet, und meldet Euch mit Eurem Namen, dem Titel der Veranstaltung und 10 Euro (Umschlag) bei mir im Lehrerzimmer an, wir besorgen die Karten für Euch. Der Schulverein wird Euch sponsern, sodass Ihr nur 10 Euro pro Karte zahlen müsst!
Unsere Favoriten: "Das Hume-Projekt", Do 19.5., 20.00 Uhr und “Was wollte Sokrates?”,
So 22.5. um 17.00 Uhr.

Dr. Heinke Stulz (Fachschaft Philosophie)


 

Probenwochenende der TanzAG

Die TanzAG 2016

[Januar 2016] Vom 29. - 31.01.2016 hat die TanzAG unter Leitung von Frau Hasenbach-Busch und in Begleitung von Frau Raschik ein Probenwochenende in Kranenburg veranstaltet. Die Zeit von Freitag bis Sonntag wurde dazu genutzt, die Tänze für die bevorstehenden Aufführungen am 03.06. und 06.06.2016 zu choreographieren und einzuüben. Als wir in der Jugend-tagungsstätte „Wolfsberg“ ankamen, erwartete uns direkt das Mittagessen, wonach wir mit dem Tanzen begonnen haben. Zuerst wärmten wir uns alle auf und danach wurde in Gruppen an den verschiedenen Tänzen gearbeitet. Hierfür hatten wir zwei Räumlichkeiten zur Verfügung: einen großen Saal und eine Kapelle. Über die Tage haben wir viel getanzt und produktiv gearbeitet. Die Abende verbrachten wir gemütlich mit Kartenspielen, Erzählen oder Tanzen. Samstag Abend schauten wir uns einen Tanzfilm an. Das Essen war sehr viel und sehr lecker. Trotz des starken Muskelkaters und ein wenig Schlafmangel strengten wir uns auch am Sonntag noch einmal richtig an. Die Ergebnisse der Gruppenarbeiten wurden zum Abschluss von allen Tänzerinnen mit viel Freude und Stolz vorgetragen. Die Tanzfahrt war für uns alle ein voller Erfolg, wodurch wir viele Zusatzproben gespart haben und zudem jede Menge Spaß hatten.

Lisa F., Katharina H., Lea W., Luca K., Alina M.


 

BiologieOlympiade 2017 - Start der neuen Runde mit Ziel Coventry- England

Esma Kizilaslan und Paul-Felix Hofmann Gewinner in der 1. Runde

[April 2016]  Hallo, liebe Schülerinnen und Schüler der EF oder Q1!
Seid ihr an biologischen Themen wie Gentechnik, Evolution oder Neurologie interessiert und würdet euch gerne über den Unterricht  hinaus mit diesen Fragen beschäftigen? Dann ist die BiologieOlympiade 2017 [link] genau das Richtige für euch. Die erste Runde ist im März gestartet. Dazu müssen 3 von 4 Aufgaben zu Hause bearbeitet werden und bis Ende September bei mir oder eurer  Biolehrerin bzw. eurem Biolehrer abgegeben werden.
Esma Kizilaslan (Q1) und Paul-Felix Hofmann (Q1)  haben an der BioOlympiade 2016 teilgenommen und in der ersten Runde den ersten Platz errungen. In der zweiten Runde lagen sie im Mittelfeld. Das wollen sie dieses Jahr ändern, denn den Besten der zweiten Runde winkt eine Reise nach Kiel, um sich deutschlandweit mit anderen Schülern zu messen.

Interessiert? Dann sprecht eure Biolehrerin oder euren Biolehrer an. Oder ihr wendet euch direkt an mich, eure Frau Hahn

Weitere Wettbewerbe am FvStein: [hier]


Leverkusen –Wuxi –Shanghai –Leverkusen

Kalligraphiestunde

[April 2016] Leverkusen ist so klein, wenn man aus China kommt. Da haben wir nun unsere Gastfreunde, die wir ja schon im Herbst 2015 bei uns empfangen haben, in ihrer Heimatstadt besucht. Und hatten einen unglaublichen Empfang. Nicht nur, dass sie mit ihrem Direktor eine Stunde auf uns im Regen gewartet haben, mit deutschen Wimpeln bewaffnet, nicht nur, dass die Familien zuerst mit einigen von uns einkaufen gingen, damit wir auch etwas zum Frühstück aßen, nicht nur, dass jeden Morgen angerufen wurden, ob wir auch ja genug gegessen hatten, nein, da gab es auch die anderen Dinge: das harte Bett mit der ein Zentimeter dicken Matratze, auf der man doch schlafen sollte, dann die Bodentoilette, die auf einen wartete, und all die Essensgerüche, die uns doch sehr fremd sind und uns eher nicht an Essen denken lassen [mehr].

Dr. Heinke Stulz


Die Chinareisenden sind wieder da!

Die Chinareisegruppe 2016

[April 2016] Müde, um viele Erfahrungen reicher, von den chinesischen Gastgebern verwöhnt, mit vielen Bildern im Gepäck und sehr glücklich, ein so großes Stück von der Welt gesehen zu haben. Nach Dumplings und Jaoze (chinesische Teigtaschen) endlich wieder knuspriges Brot und ein Internet, bei dem man nicht auf gesperrte Seiten stößt. Aber: was man selbst erlebt hat, das kann einem keiner mehr nehmen! Das ist ein Schatz fürs Leben. [mehr]

Dr. Heinke Stulz

 


 

Geographie-Experten

Klassensieger

[März 2016] Erstmalig wurde in diesem Schuljahr am FvSt der Geographie Wettbewerb „Diercke Wissen“ in der Mittelstufe und EF durchgeführt. Dabei stellten sich die Schülerinnen und Schüler in einem 20-minütigen Test diversen Fragen zu geographischen Themen rund um den Globus.

Die Klassensieger (Foto) traten darauf im Schulfinale an, um sich einem weiteren Test mit durchaus anspruchsvollen Aufgaben zu unterziehen. Das Rennen um den Schulsieger fiel dabei denkbar knapp aus. Felix Kaumanns (EF) konnte sich dicht gefolgt von Marten Kämpchen (EF) und Manuel Lipstein (9b) durchsetzen und nimmt nun am Landeswett-bewerb teil.

Florian Boos


Großartiges Schauspiel: Loriot muss her, Frau Müller muss weg ...

Streit um den Kosakenzipfel

[März 2016] Einen unterhaltsamen Abend mit viel Humor und ernsten bis sarkastischen Zwischentönen präsentierte die rund 40 Nachwuchstalente starke Schauspiel-AG unter der Leitung von Kai Wahle und Anna Reich.

Dem großen Humoristen Vicco von Bülow alias Loriot gewidmet gab es im ersten Teil komödiante Kurzepisoden vom Feinsten, die vielen aus dem Fernsehen gut bekannt sind. Grandios in der Rolle der zwei Herren im Bad: Julius Hemmes und Moritz Steiner. Viel Spaß hatten die Zuschauer auch mit den Gewinnern des Salamo-Bratfett-Preisausschreibens, beim Vertreterbesuch, den Jodelschnepfen der dem Kosakenzipfel, um nur einige Sketche zu nennen, die in wechselnden Besetzungen dargeboten wurden. Für eine angenehme Überbrückung zwischen den einzelnen Episoden sorgten Moderation und musikalische Umrahmung von Sebastian Reuter.

Nach der Pause wurde die  Komödie "Frau Müller muss weg" von Lutz Hübner gespielt. Die Rollen der nur vermeintlich entspannten Eltern, die kaum eine Moral kennen, wenn es darum  geht, ihrem Nachwuchs zu einer optimalen Startposition in unserer Leistungsgesellschaft zu verhelfen, spielten überzeugend Hendrik Klötzer, Sophia Balistrieri, Carolin Scheid, Moritz Steiner und Soeren Klempel. Als Frau Müller, jene hochmotivierte Lehrerin, die voll pädagogisch wertvoller Konzepte steckt, diese in der Praxis aber kaum einlösen kann, glänzte  Naomi van Loon.

Neben dem Training für die Lachmuskeln bot der Abend für viele im Publikum Ansätze zum Innehalten und Nachdenken. Wir wünschen uns und der neu formierten Theater-AG viele weitere solch schöner Abende! [mehr]

Gundula Jende-Soeken (Redaktion)


Juvenes Translatores: Großes Talent bewiesen

[März 2016] Großes Talent bewiesen hat Marion Schuchardt (Q2) beim europäischen Übersetzerwettbewerb "Juvenes Translatores". In der vergangenen Woche erhielten wir aus Luxemburg die erfreuliche Mitteilung, dass Marion für die hohe Qualität ihrer bei diesem Wettbewerb eingereichten Übersetzung eine Auszeichnung erhält.

Wir gratulieren ganz herzlich!

Anke Heitmeier


"Der Bauernjunge" von Lena Scheufens (5a)

Es war einmal ein Königspaar, das wünschte sich nichts sehnlicher als ein Kind. Doch die Königin konnte keine Kinder bekommen und so baten sie eine alte Hexe um Rat. Sie ahnten nicht, dass diese ihnen nicht wohlgesonnen war. Die Hexe wollte ihnen helfen, und bald schon sollte eine kleine Prinzessin geboren werden. Als es soweit war, schenkte das Paar der kleinen Prinzessin voller Freude eine sprechende Rose.
... und hier findet Ihr die ganze Geschichte ... [link] oder [pdf]

© Lena Scheufens (5a)

Als Lena ihr Märchen "Der Bauernjunge" ihren Mitschülern und Mitschülerinnen im Unterricht vorlas, waren alle einhellig der Meinung, dass sie es, wenn sie es nicht gewusst hätten, nicht von einem Originalmärchen der Gebrüder Grimm hätten unterscheiden können. Und da die Schüler und Schülerinnen der Klasse 5a inzwischen Experten in Sachen Märchen sind, darf man ihrem Urteil durchaus vertrauen. Schließlich haben sie sich im Deutschunterricht zuerst sehr genau mit vielen Originalmärchen beschäftigt, bevor sie anfingen selbst welche zu schreiben. Deshalb glaube ich, dass Lenas Märchen - abgesehen von der tollen Leistung, die es darstellt - es auch an sich wert ist, von einem breiteren Publikum gelesen zu werden

Gero Schmidt / Deutsch


Matheknobeleien für alle Fünft- und SechstklässlerInnen

[März 2016] Auch in diesem Jahr findet wieder für alle Fünft- und SechstklässlerInnen während der Osterferien „der Freisteinpokal“ statt. Das Aufgabenblatt hierzu wird am Freitag vor den Ferien in den Klassen verteilt. Anders als bei allen anderen Wettbewerben darf bei diesem Knobelwettbewerb je nach Lust, Zeit und Laune im Ski-Urlaub in einer Abfahrtspause, in der Sonne in der Hängematte oder daheim zwischen zwei Treffen mit FreundInnen geknobelt werden. Schließlich hat man ganze zwei Wochen Zeit und kann die eine oder andere Idee auch mal ein paar Tage im Kopf weiterentwickeln und .... [mehr]

Alle MathelehrerInnen wünschen euch viel Erfolg und vor allem viel Spaß beim Knobeln.


maastricht mathematical modelling

Das 5-er Team nach dem Wettkampf

[Januar 2016]  Wie jedes Jahr im Januar, fand auch dieses Jahr der internationale Mathematik-Wettbewerb maastricht mathematical modelling statt. Insgesamt 39 Schulen aus Belgien, Deutschland und den Niederlanden traten gegeneinander an. In Teams bis zu fünf Schülern mussten fünf kniffelige Mathematikaufgaben ohne Hilfsmittel gelöst werden. Für unsere Schule kämpften die Oberstufenschüler Simon Jäger, Marie Christ, Johanna Luz, Johanna Fleck und Matthias Hupp. Auf dem Foto sichtlich erschöpft, mussten sich die Fünf nach dem Wettbewerb erstmal mit einer Cola stärken. Besonders die letzte Aufgabe brachte die Jugend zu Kopfzerbrechen und erwies sich für sie als unlösbar. Insgesamt erzielte unser Team einen erfreulichen 17. Platz.

Wir gratulieren dazu herzlich. Christiane Schubert (Mathematik / Physik)


 

Regionalwettbewerb jugend forscht / schüler experimentieren

Nikolai, Maximilian und Linus: „Laden eines Modellautos während der Fahrt“

[Februar 2016] Am Samstag, den 20. Februar fand in Solingen wieder der Regionalwettbewerb jugend forscht und schüler experimentieren statt. Die Schüler Nikolai Hauck, Linus König und Maximilian Lenz starteten mit ihrem Projekt „Laden eines Modellautos während der Fahrt“ bei dem Wettbewerb „schüler experimentieren“. Leider konnten sie mit dem derzeitigen Forschungsstand die sehr kritische Jury nicht überzeugen. Nun ist weiteres Tüfteln und Basteln, Löten und Messen angesagt, um sich vielleicht nächstes Jahr gegen viele andere interessante Projekte durchzusetzen.

Paul-Felix Hofmann aus der Jahrgangsstufe Q1 hat sich ... [mehr].

Christiane Schubert (Koordinatorin der AG EPTA)


Der große Theaterabend am "Freiherr": Loriot muss her, Frau Müller muss weg ...

[März 2016] In diesem Jahr präsentiert die Schauspiel-AG erstmalig zwei Stücke an einem Abend. Zunächst zeigen wir Ihnen/Euch Höhepunkte aus den dramatischen Werken des großen Humoristen Loriot. Es geben sich u.a. die Ehre: zwei Herren im Bad, ein Gewinner des Salamo-Bratfett-Preisausschreibens, Winselstuten, Jodelschnepfen und ein Kosakenzipfel.
Nach der Pause führen wir die Komödie "Frau Müller muss weg" von Lutz Hübner auf. Deutschlands meistgespielter Dramatiker thematisiert in seinem bekannten Einakter über den "Mikrokosmos Elternabend", der zunehmend in einem Fiasko endet, das Ringen der Eltern in einer Dresdner Grundschule um die optimale Startposition ihres Nachwuchses auf dem Weg in die Leistungsgesellschaft.

Winselstuten, Jodelschnepfen sowie Frau Müller präsentieren sich in der Aula unseres Gymnasiums am
Freitag, den 11. März 2016 und am Montag, den 14. März 2016.
Beginn: 19.30 Uhr - Einlass (Foyer): 19:00 Uhr
Karten: gibt es an der Abendkasse (Erwachsene: 6 €, Schülerinnen und Schüler: 3 €).

Schauspiel AG / Kai Wahle


Regionalwettbewerb Jugend debattiert – Freiherr-vom-Stein erfolgreich

erfolgreich: Maxine Mölgen (9e) und Sarah Thomas (Q1)

[Februar 2016] Am 19.02.2016 fand der Regionalwettbewerb Jugend debattiert am Aggertal-Gymnasium in Engelskirchen statt. Dort debattierten die besten zwei der jeweiligen Schulwettbewerbe, für unsere Schule in der Altersgruppe Sek. II Simon Hatterscheidt (EF) und Sarah Thomas (Q1), für die Sek. I Chiara Richiuas (9c) und Maxine Mölgen (9e). Begleitet wurden sie von den Lehrern Frau Mönning und Herrn Hermanns, die dort als Juroren eingesetzt waren. In Engelskirchen wurde das Team des "Stein" sehr herzlich empfangen, die Atmosphäre in den Debatten war fair und respektvoll. Unsere Schülerinnen und Schüler stellten sich in mehreren Debattenrunden gerne – und erfolgreich!  – der Konkurrenz von sieben weiteren Schulen aus Leverkusen und Umgebung [mehr]. Presse: [hier]
Wir gratulieren allen Gewinnern und Teilnehmern ganz herzlich und wünschen für die nächste Runde viel Erfolg!

Alexa Mönning (Koordinatorin Jugend debattiert)


Medienscouts erobern das Fernsehen

[Februar 2016] Am Mittwoch, den 17.2. und Donnerstag, den 18.2.2016 durften die drei angehenden Medienscouts Luka Klein, Gesa Pfeiffer und Lara Pfeiffer (8c) sowie die beiden TV-Interessierten Julius Fröhlig und Karoline Siebürger (Q1) eine eigene Ausgabe der Fernsehsendung „Unser Ort“ des TV-Lernsenders NRWision drehen. Gesponsort von der Landesanstalt für Medien erstellten sie unter Anleitung von vier MedientrainerInnen zusammen mit SchülerInnen der KHS sowie der Marienschule Opladen - dieser gilt unser Dank für die tolle Gastfreundschaft - zunächst ein Konzept, fingen dann mit der Kamera in ganz Leverkusen die benötigten Bilder, Sequenzen und „O-Töne“ ein und setzten das Material anschließend mit Schnitt, Ton und Moderation nahezu selbstständig zu einer eigenständigen Fernsehausgabe zusammen [mehr]. Der Sendetermin wird noch bekannt gegeben. Hier der Link zum Film [link].

Claudia Müller


Bundeswettbewerb Fremdsprachen

[Januar 2016] In „guter alter Tradition“ trugen wir am 21. Januar 2016 die Klausurrunde des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen [link] an unserer Schule aus. Dabei scheint es auch Teil der Tradition zu sein, dass das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium mit schöner Regelmäßigkeit die größte Schülergruppe der Region für diesen anspruchsvollen Wettbewerb ins Rennen schickt. So konnten  mit Frederic Schulten (8c), Kim Rembold (8c), Leander Fritsch (8c), Luka Klein (8c), Tim Louven (8c), Cosima Hebel (9b) und Linnea Heitmeier (9c) sieben Schülerinnen und Schüler unserer Schule drei weitere Teilnehmer aus Gymnasien in Leverkusen und Leichlingen als teilnehmende Gäste willkommen heißen. [mehr]

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für ihren engagierten Einsatz – sogar an dem für alle anderen Schüler unterrichtsfreien Studientag! - und halten die Daumen für gute Punktzahlen! Weitere Wettbewerbe am FvStein: [hier]

Anke Heitmeier


Juvenes Translatores

[Dezember 2015] Den Auftakt zu einer neuen Tradition bildete unsere erstmalige Teilnahme am europäischen Übersetzerwettbewerb Juvenes Translatores [link], an dem Marion Schuchardt (Q1) bereits vor den Weihnachtsferien für unsere Schule teilnahm.

Europaweit gleichzeitig übersetzten 17-jährige Schülerinnen und Schüler Texte, die den Schulen erst unmittelbar vor dem Übersetzungsstart übermittelt wurden.

Wir danken Marion herzlich für ihre Teilnahme und wünschen ihr eine gute Platzierung.

Anke Heitmeier


SV-Fahrt nach Neunkirchen-Seelscheid

[Januar 2016] Wie schon in den letzten Jahren hat die SV auch in diesem Jahr den Studientag anlässlich der Zeugniskonferenzen genutzt und war von Donnerstag, dem 21.1.2016, bis Samstag, dem 23.1.2016, im Adventure Center in Neunkirchen-Seelscheid. Bei perfekter kulinarischer Verpflegung durch das SV-eigene Küchenteam (vielen Dank noch einmal an Paula Kriegeskotte, Max Verch sowie Teresa und Valerie Travnik) ging es drei Tage lang ums Kennenlernen, Zusammenwachsen und Planen. [mehr] Bei einem kreativen Planspiel wurden viele tolle neue Ideen entwickelt. Diese müssen jetzt nur noch – natürlich in Absprache mit der Schulleitung – mit der auf der SV-Fahrt entwickelten  Energie in die Realität umgesetzt werden.

Claudia Müller für die SV


Ausstellungstexte aus Schülerfeder

Anschaulicher Geschichtsunterricht im ELDE-Haus Köln

[Januar 2016] Im November 2015 besuchten zwei 9. Klassen unserer Schule das ELDE-Haus in Köln. Die Schülerinnen und Schüler beider Klassen beteiligten sich im Anschluss an ihren Besuch des NS-Dokumentationszentrums an der Erstellung von Ausstellungstexten für den Schüler- und Jugendgedenktag im NS-Dokumentationszentrum am 27. Januar 2016. Insgesamt haben an der Aktion fünf Schulen teilgenommen. Der museumspädagogische Dienst der Stadt Köln teilte Anfang Januar mit, dass alle eingereichten Arbeiten zu sehen sein werden. In einem eigenen Rahmen ausgestellt werden aber „nur“ 20 Texte. Davon stammen zwei Beiträge von Schülerinnen der 9e und ganze sieben (!) aus der 9c!
Nochmals vielen Dank an alle, die so engagiert mitgemacht haben und herzlichen Glückwunsch an alle, deren Texte an besonderer Stelle ausgestellt werden. Wir sind stolz auf euch!

D. Kahindi (Fachschaft Geschichte)


Impressionen vom Tag der offenen Tür 2016

Breites Informatiosangebot

[Januar 2016] Am 16. Januar konnten sich Eltern und angehende Fünftklässler ein Bild vom Unterricht und Schulleben am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium verschaffen. Neben Schnupperstunden in den Hauptfächern gab es ein breites Mitmach- und Kennenlern-angebot, das von Präsentationen der Fremdsprachen, des neuen Steinplaners und der Schülerzeitung an Ständen im Foyer über Lesungen im alten Steincafé und Experimente im Naturwissenschaftstrakt bis zu vielfältigen Kostproben des musikalischen Angebots als Bestandteil des Bühnenprogramms reichte. Auch das Beratungsangebot für Eltern wurde rege genutzt.

G. Jende-Soeken (Redaktion)


Sieger im Lesewettbewerb für Sechstklässler

Die diesjährigen Sieger

[Dezember 2015] Anna Milioto (6a) ist Siegerin des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen des FvSt-Gymnasiums! Herzlichen Glückwunsch, Anna! Du hast deine Lesekünste sehr gut präsentiert! Nun drücken wir dir die Daumen für die nächste Vorleserunde, bei der du unsere Schule auf Stadtebene vertreten wirst!


Wie Anna den Wettbewerb erlebte, erfährt man hier.

Kristina Liensdorf (Deutsch)


Anmeldung zum nächsten Känguru-Wettbewerb bis zum 10. Februar 2016

[Januar 2016] Am Donnerstag, den 17. März 2015, findet in der 3. und 4. Stunde der Känguru-Wettbewerb statt. Traditionell nimmt unsere Schule mit allen Klassen der Jahrgangsstufen 5 - 8 an dem Wettbewerb teil – letztes Jahr haben mehr als 600 Schüler und Schülerinnen unserer Schule mitgeknobelt und etliche Preise gewonnen.
Die Startgebühr von 2€ wird bis zum 10.2.2016 durch die Mathematiklehrer eingesammelt.

Ausführliche Informationen erhalten Sie auf der Seite der Mathematik-Fachschaft [hier] und von den Mathematik-Lehrern Ihrer Kinder.

Claudia Müller für die Fachschaft Mathematik


1. Plätze bei der Regionalrunde der Mathematik-Olympiade

[Dezember 2015] Am Mittwoch hat die Siegerehrung der Regionalrunde der Mathematik-Olympiade [mehr] stattgefunden, an der alle weiterführenden Schulen aus Leverkusen, Leichlingen und Odenthal teilgenommen haben.
Zwanzig unserer Schülerinnen und Schüler, die unsere Schulrunden gewonnen haben, haben mitgekämpft.

Wir sind stolz, dass in vier der insgesamt sieben Jahrgangsstufen Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasium als 1. Sieger hervorgegangen sind und bei der Landesrunde in Dortmund vertreten sein werden: Fabian Steinmetz (6b), Linus König (7e), Finn Eckstein (10 / EF) und Simon Jäger (Qualifikationsphase).

Wir gratulieren und wünschen viel Erfolg am 27. Februar 2016 im Dortmunder Mallinckrodt-Gymnasium!

Weitere Wettbewerbe am FvStein: [hier]                                                                                             Beate Gehrke-Bramhoff     


Mitmachen lohnt sich: Wirtschafts-AG sucht interessierte OberstufenschülerInnen

[Dezember 2015] Auch in diesem Jahr wird es wieder möglich gemacht: Eine Wirtschafts-AG. Hierbei handelt es sich um eine Blockveranstaltung am 15. und 16. Januar 2016 (Freitag und Samstag, u.a. Tag der offenen Tür). Das Angebot ist von teilnehmenden Schülerinnen sehr gut angenommen worden. An diesen zwei Tagen vermitteln Referentinnen aus der Wirtschaft interessante Themen aus ihrer Praxis.

  • Unternehmensstrategien
  • Personalentwicklung
  • Forschung und Entwicklung
  • Marketing und Vertrieb
  • Steuerrecht
  • Kapital- und Aktienmärkte

Hier müsst ihr nicht mitschreiben und Fachbegriffe auswendig lernen, sondern lasst euch auf spannende Vorträge ein.
Bitte meldet euch bis zum 18. 12. 2015 bei Herrn Heilmann an!

Dagmar Mautes (Redaktion)


Zehn Jahre Stein-Café

[Dezember 2015] Runde Geburtstage müssen gefeiert werden: Unser Stein-Café wird dieses Jahr 10 Jahre alt! Mit Kunstplakaten, musikalischer Unterhaltung und einem Currywurst-Special wurde dieses Jubiläum am Donnerstag, den 10. Dezember von 11:40 bis 14:00 Uhr gewürdigt.

Was heute ein beliebter Treffpunkt der Schule und Mensa für unsere Schüler an langen Tagen ist, begann als Idee einer Gruppe von Müttern. Als im Jahre 2002 die Stadt die Sanierung des bisherigen Schüler-Aufenthaltsraumes mit angrenzender Teeküche ankündigte und die Landesregierung „G8“ plante, kamen Überlegungen auf, Schülern auch nachmittags Zwischenmahlzeiten anzubieten. [mehr]

 

Monika Eibl / Gundula Jende-Soeken (Redaktion)


Trödelmarkt für die gute Sache

Dankesbrief der Initiative vision:teilen

[November 2015] Am Dienstag, den 10. November, erhielten die Besucher des Elternsprechtags auch die Gelegenheit, den von Frau Otto-Dadic und den Klassen 5d und 8d sowie Mitgliedern unserer Sozial-AG organsierten Trödelmarkt rund ums Kind zu besuchen. Angeboten wurden Bücher, Spiele, Puzzles und vieles mehr. Auch das Lehrpersonal stöberte schon einmal nach Weihnachtsgeschenken für die Lieben zu Hause.

Die Spendenbereitschaft war, wie man bereits dem Adventskalenderverkauf entnehmen konnte, groß, sodass rund 500 Euro zusammen kamen. Eine Hälfte des Erlöses wird an die Organisation "vision:teilen - eine franziskanische Initiative gegen Armut und Not e.V." [link] gehen, mit der anderen Hälfte plant die Sozial-AG bereits gemeinsame Aktionen wie z.B. Basteln mit unseren Schülern und den Flüchtlingskindern.

Der Leiter der Initiative "vision:teilen" hat einen Dankesbrief verfasst, dessen Botschaft man auf dem nebenstehenden Bild nachlesen kann.

Julia Otto-Dadic


Besuch des NS-Dokumentationszentrums

[November 2015] Am 2. und 9. November 2015 besuchten zwei Klassen der Stufe 9 das NS-Dokumentationszentrum im ELDE-Haus in Köln. Das mehrstöckige Haus in der Innenstadt, eine ehemalige Goldschmiede, diente zur Zeit des Nationalsozialismus von 1935-1945 als Zentrale der Gestapo (Geheime Staatspolizei). Dort besuchten wir die Ausstellung der jetzigen Gedenkstätte, welche die Geschichte Kölns während der Zeit des Nationalsozialismus behandelt. Anschließend besichtigten wir den Keller des Gebäudes, in dem Zellen für politische Häftlinge untergebracht waren, die im Obergeschoss des Hauses verhört und anschließend oftmals auch ermordet wurden.
Besonders bewegend waren die sehr gut erhaltenen Inschriften an den Wänden der Zellen, welche von den Insassen während ihres Aufenthaltes auf französisch, kyrillisch, polnisch, englisch usw. verfasst wurden,  sowie die begehbaren Zellen, in denen man die Atmosphäre der damaligen Zeit unschwer nachempfinden konnte.
Der Ausflug war für beide Klassen sehr interessant und leitete auf anschauliche Art und Weise in das aktuelle Thema des Geschichtsunterrichts, den Nationalsozialismus ein. Anschließend verfassten wir Aufsätze, in denen wir ein Urteil fomulieren sollten, ob unserer Meinung nach in der Ausstellung vorgestellte Personen zu den aktiven Widerständlern des Nationalsozialismus gezählt werden können oder nicht.
Die besten Aufsätze werden am Schüler- und Jugendgedenktag am 27. Januar 2016 im ELDE-Haus präsentiert und sollen auch auf der Internetseite des Museums veröffentlicht werden.

Maxine, 9e


Philosophie macht das Leben schöner und spannender!

[November 2015] Am 20. November, dem Vorabend des Welttages der Philosophie, versammelten sich der philosophische Teil der Oberstufe, ausgewählte Essayisten, die Philosophielehrerinnen und -lehrer, unsere Direktorin, Frau Gehrke-Bramhoff, von der Elternpflegschaft Frau Dr. Luyken und Herr Dr. Juhnke vom Vorstand des Schulvereins, der jedes Jahr unsere Preise sponsort: Eine philophische Lektüre, Kino mit Popcorn und den Steinkauz, der von Frau Kuhl stammt.
Den Steinpreis für den besten philophischen Essay erhielten folgende Preisträgerinnen: Ahlem Guizani (EF), Sarah Thomas (Q1) und Anne Böddeker (Q2).

Wir haben sehr spannende, berührende Essays gehört, vor allem zum Thema "Erleichtert Philosophie das Leben?". Die Antwort war überwiegend ein klares "Nein", mit dem Zusatz: "Aber sie macht das Leben schöner, reicher und spannender." Auch wir Lehrkräfte hatten viel Freude und Spaß an diesem Nachmittag, als wir unseren klugen Schülern und vor allem Schülerinnen zugehört haben.

Weitere Wettbewerbe am FvStein: [hier]                                                                            Dr. Heinke Stulz (Fachschaft Philosophie)


Europa vor Ort erleben - Brüsselexkursion

[November 2015] Nicht zum ersten Mal erhielten Schülerinnen und Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums die Gelegenheit, Belgiens Hauptstadt kennen zu lernen. Dieses Mal durften Lernende des Leistungskurses sowie der Grundkurse Sozialwissenschaften der Jahrgangsstufe Q2 am 5. November mit Unterstützung der Europa-Union Leverkusen an einer Tagesexkursion teilnehmen. Neben einer kurzen Begehung des  Brüsseler Stadtkerns stand dabei der Besuch des Europäischen Parlaments im Vordergrund. Dort lauschten die Jugendlichen auf der Zuschauertribüne des Plenarsaals mit Hilfe von Dolmetschern "auf den Ohren" den Debatten.

Thorsten Heilmann


"111 Besuche an Schulen" - Projekt der IHK

[November 2015] Über die Industrie- und Handelskammer Köln nahm der Leistungskurs Sozialwissenschaft (Q2) an dem Projekt "111 Besuche an Schulen" teil. Am 21. November gab Herr Dr. Grigat, ehemaliger Schüler unserer Schule und heutiger Lieter des CHEMPARK Currenta, vielseitige und sehr persönliche Einblicke in den Wirtschaftsstandort Leverkusen. So erhielten die Schülerinnen und Schüler viele praktische Informationen über die durch Bayer geprägte Historie Leverkusens sowie über das Managerleben flexibel zwischen den Kontinenten.

Thorsten Heilmann


Steinpreis für den besten philosophischen Essay 2015

[November 2015] Jedes Jahr im Dezember versammeln sich die angehenden Philosophen und Philosophinnen unserer Schule, um den besten Essay jeder Stufe mit einer Steineule, einem Kinogutschein undeinem Buch-Preis zu ehren.
Eine Jury aus Schülern und Schülerinnen und eine Jury aus der Lehrerschaft  vergeben zusammen die Preise.
Wir erwarten alle Philosophierenden am Vorabend des Welttages der Philosophie, dem 20. November, um 14.00 Uhr in der Cafeteria - mit Musik.

Dr. Heinke Stulz, Fachschaft Philosophie


ElternSprechtag wird zum ElternSpendentag

[November 2015] Schon in Erwartung auf die Adventszeit, aber noch keinen Adventskalender? Der Abi- Vorfinanzierungs-AK der Q1 und der Literaturkurs unter der Leitung von Frau Dr. Stulz haben etwas für Sie:

Einen Adventskalender bestehend aus 24 selbst geschriebriebenen Gedichten.

Die ersten 100 Exemplare wurden am Elternsprechtag (10. November) sehr schnell verkauft. Vielen Dank und viel Freude in der Adventszeit an alle Eltern und Lehrkräfte, die uns mit ihrer Spende unterstützt haben! Weitere Exemplare werden bis Dezember in der Schule erhältlich sein, jedoch in begrenzter Anzahl. Sie können auch einen Kalender bei uns bestellen: fvsteinkalender@gmail.com Preis: 5 €. Bei einer Anfrage per E-Mail wird ein Abholtermin festgelegt. Bitte den Namen des Käufers angeben.


Kunstnacht 2015

Selim Derkorn (Gitarre) und Adrian Himmelreich (Keyboard)

[Oktober 2015] Proben, Proben, in den Pausen und in der 7. Stunde, Mails, verzweifelte und SMS, in wachsender Länge. Die Kunstnacht nahte, wie jedes Jahr, an einem herbstlichen Abend, der dieses Jahr ganz sommerlich ausfiel. Das Equipment der Musiker (wertvoll, wertvoll!) musste dieses Jahr nicht vor dem Regen geschützt werden.

Dann war es soweit, 23. Oktober. Es schlug acht Uhr. Zuerst sollten die Youngsters auftreten, aber vorher überraschte uns noch der neue Oberbürgermeister mit seinem Erscheinen und ein paar warmen Worten über unser Thema „Fremde". Er sprach über die Flüchtlinge. Unsere Jüngsten aus der Schreibwerkstatt dann über Aliens mit grüner Perücke, deren innere Werte man erst entdecken musste. Soweit waren sie gar nicht voneinander entfernt.

Weiter ging es mit Cicero (Esma K.), der aus der Zeitkluft von 2000 Jahren plötzlich bei uns auftauchte und ausgerechnet eine gefrustete Lateinschülerin (Josefine) treffen musste. Das ergab eine hitzige Diskussion über den Wert seiner Person und seines Werkes, Cicero bekam regelrecht Angst vor dem Mädchen und musste sie als Spionin verklagen, um sie loszuwerden [mehr].

Heinke Stulz (Schreibwerkstatt, Literaturkurs Q1)


Theateraufführung "Dreck" in der Aula

[Oktober 2015] Am 26. Oktober 2015 fand in der Aula unserer Schule eine Theateraufführung statt, in welcher das Leben von Migranten und Flüchtlingen in Deutschland thematisiert wurde. Das Theaterstück "Dreck" konfrontierte die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe mit gängigen Vorurteilen, die sich die Hauptperson, selbst ein arabischer Einwanderer, teilweise zu eigen macht, andererseits auch kritisch hinterfragt. Im Anschluss waren die Lernenden eingeladen, Fragen zu stellen und mit dem Schauspieler zu diskutieren.

Insbesondere Frau Mönning gilt unser Dank, denn sie traf die organisatorischen Vorbereitungen im Vorfeld.

Vor- und nachbereitet wird die Theateraufführung im Rahmen des Politikunterrichts, welcher das Thema "Migration und Fremdenfeindlichkeit" im Kernlehrplan vorsieht.

Dagmar Mautes (Redaktion)


Kunstwerke von Schülerinnen und Schülern werden auf der Schulhomepage präsentiert

[Oktober 2015] Brauchst Du vielleicht eine Anregung für eine neue Frisur? Das ist kein Problem mehr, denn die Klassen 9c und 9e haben im vergangenen Schuljahr Frisurenbilder im Kunstunterricht gestaltet. Der trendige Pferdeschwanz wurde von Katharina Nitsche gezeichnet.

 

Einmal jährlich werden aktuelle Arbeiten von Schülerinnen und Schülern, die im Kunstunterricht entstanden sind, auf der Schulhomepage veröffentlicht.[hier]

 

Vielleicht ist bald auch eine Arbeit von dir dabei!

 Janina Kulbarz

 


Freiherr-in-action nimmt an WDR-Sondersendung zur Flüchtlingskrise teil

[September 2015] Eine Schülergruppe der Sozial-AG "Freiherr-in-action'", begleitet von Frau Mönning, zählte am Mittwoch, den 23. September 2015, zu den 150 Gästen der Sendung "Die Flüchtlinge sind wir. Wie verändert sich unser Land?". Neben der Ministerpräsidentin unseres Bundeslandes, Hannelore Kraft, stellten sich Thomas Hunsteger-Petermann (OB der Stadt Hamm), Aiman Mazyek (Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland) und Dr. Klaus Engel (Vorstandsvorsitzender der Evonik Industries AG) den Fragen des mitdiskutierenden Publikums in der WDR-Arena in Mönchengladbach. Ein Schüler unserer Schule, Kaan Ayanoglu, meldete sich hartnäckig und formulierte den Appell, Integration gelingen zu lassen. Hier kann man die Sendung in der Mediathek abrufen.

 

Dagmar Mautes (Redaktion)


Praxiskontakt statt Realitätsschock: Berufsinformationstag am FVStein

Mitwirkende des Berufsinformationstags

[September 2015] Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen: Diesem Ansatz getreu konnten Schülerinnen und Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums am Samstag, den 5.9.3015, in den Alltag und die Arbeitswelt verschiedener Berufe hinein-schnuppern. Präsentiert von Referentinnen und Referenten, die Monika Dohm und Ingrid Rovira-Gehring aus der Elternschaft der Schule rekrutiert hatten, gab es Einblicke in ein buntes Spektrum an Berufen - aus einer Vielzahl an Ausbildungsberufen über Pädagogen sämtlicher Fachrichtungen, Mediziner, Psychologen, Juristen, Wirtschaftswissenschaftler, Naturwissenschaftler und Journalisten bis zu verschiedenen Ingenieurberufen konnten die Schüler aus insgesamt 25 Referenten auswählen.
Außer den Schülern der Stufe EF, die zur Teilnahme verpflichtet waren, waren auch interessierte Schülerinnen und Schüler anderer Jahrgänge eingeladen sich ein Bild von der Berufswelt zu machen und so einer eventuellen Ratlosigkeit am Ende von acht Jahren Gymnasium vorzubeugen. Aus Sicht vieler Schüler wie auch der Referenten war der Tag ein voller Erfolg. „Die Schüler waren interessiert und haben viele Fragen gestellt, die Referenten waren mit verschiedenartigstem Anschauungsmaterial versehen und blieben während und nach der Veranstaltung noch lange mit uns und untereinander im Gespräch“, resümiert Monika Dohm, eine der Organisatoren, und freut sich: „Viele Referenten zeigten sich durchweg bereit, im nächsten Jahr wieder zu referieren.“ Aus Sicht des Schulkoordinators, Jochen Rath, ist ferner positiv zu vermerken, dass auch Kontakte in Bezug auf das Berufsfindungspraktikum geknüpft wurden. So dürfte es zumindest ein Teil der Schülerinnen und Schüler leichter haben sich zu entscheiden, wenn Ende des Schulhalbjahres mit zwei Wochen Praktikum der Praxistest folgt: Willkommen in der Arbeitswelt!

Gundula Jende-Soeken (Redaktion)


Endsation Sehnsucht von Tennessee Williams

Ensemble der Freien Theatergruppe

[August 2015] Die kultivierte, aber labile Lehrerin Blanche (Britta Harms) sucht Unterschlupf bei ihrer Schwester Stella (Lisa Hauer) im schwülen New Orleans. Sie will ihre Vergangenheit vergessen. Als Blanche den schüchternen Mitch (Oliver Nöhre) kennen lernt, träumt sie sogar von einem neuen gemeinsamen Leben mit ihm. Doch Stellas brutaler Ehemann Stanley Kowalski (Richard Sengfelder), ein polnischer Einwanderer, bedrängt Blanche zusehends, bis ihre Auseinandersetzungen schließlich in  Blanches totaler psychischer Zerrüttung gipfeln.

In weiteren Rollen: Tillmann Rings als Pablo, den Blanche zu verführen sucht, Selim Derkorn u.a. als Arzt einer Nervenheilanstalt, Joana Wilms u.a. als Krankenschwester dieser Anstalt sowie Julia Däschinger und Kaspar Dedy als Nachbarn, die  gleichzeitig als Blick in Stellas und Stanleys Zukunft fungieren.

Am Freitag, der 28. und Montag, der 31. August 2015, jeweils um 19.30 Uhr

Beitrag rp-online [hier]


Ehrung für beste Absolventin der Gymnasien NRWs

Lea Oberbach

[Juni 2015] Am 24.06.2015 wurden im Rahmen des alljährlichen Sommerfestes vom Institut français die besten DELF-Absolventen [hier] der verschiedenen Kategorien geehrt. In diesem Frühjahr hat Lea Oberbach die Prüfungen im Niveau B2 als beste Absolventin der Gymnasien NRWs bestanden und wurde daher zu der Preisverleihung eingeladen.

Allen DELF-Niveaus gemein ist eine vierteilige Prüfung der französischen Sprache: An zwei Terminen werden Hör- und Leseverstehen, Schreiben und Sprechen geprüft [mehr].

Weitere Wettbewerbe am FvStein: [hier]

Fachschaft Französisch


Unsere chinesischen Gäste sind da!

Begrüßung der chinesischen Gäste

[August 2015] Am Montag, dem 17. August, kamen sie um 11:35 Uhr vor unserer Schule an, im Bus aus Frankfurt, wo sie am Abend zuvor gelandet waren. Es regnete Bindfäden zur Begrüßung, die Chinafahnen und roten Luftballons mussten alleine leuchten.
Zehn Jungen und Mädchen aus der Schule Nr. 6 aus Wuxi, der Partnerstadt Leverkusens, die besten ihres Jahrgangs, begleitet von zwei Lehrern, ihrem Direktor und dem Reiseveranstalter, der dolmetschte, standen mit ihren Koffern bei uns im Foyer. Mit neugierigen Blicken und kichernd mit vorgehaltener Hand warteten sie auf ihre „German friends“, denn der Austausch findet auf Englisch statt.
Und da tauchte auch schon der eine oder andere auf, man fand seinen Match, die Unterhaltung begann, die Blicke wurden wärmer, die Stimmen leiser, man fand sich gegenseitig interessant. Die Lehrerinnen beobachteten das Treiben und gratulierten sich, dass sie die richtigen Leute zusammen getan hatten.
Nun warten noch 5 spannende Tage auf uns, die uns zum Oberbürgermeister, ins Phantasialand und nach Köln in den Dom führen werden, bis zum krönenden Tischtennisturnier am Freitag! Auch der Wetterbericht verspricht im Lauf der Woche Steigerung bis zum warmen Sonnenschein.
Wir wünschen unseren Gästen und unseren Schülern und Gastfamilien interessante Tage – am Samstag, wenn die Gäste abfahren, werden alle reicher sein an Erfahrung und sich ein wenig gewandelt haben. Denn jeder neue Freund verändert uns ein wenig.

Dr. Heinke Stulz

Hier finden Sie den Bericht zum Schüleraustausch Wuxi-Leverkusen 2015 [pdf].


Ehrungen und Preise am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

[Juni 2015] Ehrungen und Preise am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium im Schuljahr 2014/2015 finden Sie [hier]


Geschichts-LK-Team gewinnt Landesförderpreis beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

[Juni 2015] Das Nachwuchsforscherteam Lena Semler und Marc Gschlössl gehört zu den Preisträgern des Geschichtswettbewerbs 2014/15 zum Thema "Anders sein. Außenseiter in der Geschichte" und hat sich damit in dem Bundesland mit den meisten Einsendungen und in Konkurrenz zur Rekordzahl von bundesweit über 1500 eingereichten Beiträgen durchgesetzt. Sie fertigten ihre Arbeit mit dem Titel Homosexualität im Kölner Karneval - "Ort der Befreiung" und Emanzipationsprozess schwuler Homosexueller in Köln im 20. Jahrhundert im Kontext des Projektes "Homosexualität und Geschichte" des Leistungskurses Geschichte der Q1  unter der Leitung ihres Tutors Kai Wahle an. Zu dieser Thematik entstanden noch weitere Beiträge für den Wettbewerb.

Besonderen Dank richtet der LK an die Referendarin Indra Matiske, die das Projekt während der Schlussredaktion sehr intensiv unterstützt hat.

Herzliche Glückwünsche zu diesem tollen Erfolg!

Weitere Wettbewerbe am FvStein: [hier]

Dagmar Mautes (Redaktion)


Unternehmensgründung der EF

[Juni 2015] Im Fachbereich Sozialwissenschaften [mehr] der Jahrgangsstufe EF wurde unter der Leitung von Herrn Hermanns ein Projekt zur eigenen Unternehmensgründung durchgeführt. Hierzu mussten die Schülerinnen und Schüler in Einzel- bzw. Gruppenarbeit ein eigenes Unternehmen fiktiv auf Grundlage eines Businessplans auf die Beine stellen. Zum Abschluss dieser Unterrichtsreihe wurde jedes Unternehmen der Schülerinnen und Schüler einem Komitee bestehend aus Herrn Hermanns, Jens Bonow (Bereichsleiter Firmenkunden Volksbank Rhein – Wupper eG; Leverkusen), Steffen Lüghausen (Senior Consultant Insurance) und Dr. Philip Lüghausen (Kindermann Lüghausen Rechtsanwälte) vorgestellt und bewertet. Abschließend bekam jeder der teilgenommen Schüler/-innen ein Zertifikat zur Businessplanerstellung und die ersten drei Plätze wurden von dem Komitee prämiert. Der erste Platz ging an die Babysitter App „Aylekapama“ (Patricia Damen, Karoline Sieburger, Marla Jung, Aylin Arslan und Lea Eichhorn), den zweiten Platz machte die Musikproduktion „BOOST“ (Sören Klempel) und der dritte Platz ging an das Biocafe „Ungesüßt“ (Henri von Landwüst und Darius Luyken).

Celine Hafkesbrink


Der Darwinismus und die philosophischen Folgen

Logo der Radboud-Universität Nijmegen

[Juni 2015] Professor Michael Lüthy, Schweizer von Geburt, kam gestern am 15.6.2015, von der Universität Nijmwegen, zwei Autostunden entfernt, zu uns an die Schule. In der Philosophischen Fakultät zu Hause, hielt er vor verschiedenen Oberstufenkursen einen Vortrag zu dem Thema: „Der Darwinismus und die philosophischen Folgen.“

Die holländischen Universitäten in der Nähe der deutschen Grenzen sind sehr interessiert an deutschen Studenten. „Wenn deutsche Schüler zu uns kommen um zu studieren, sind sie meistens gut“, meinte er. Bisher laufen die Studiengänge auf Englisch, aber es wird auch darüber nachgedacht, Studiengänge in Deutsch anzubieten, da der Zustrom aus Deutschland recht groß ist. Wer hätte das gedacht!

Unsere Schüler waren sehr erfreut, auf diese Weise einen philosophischen Vortrag auf universitärem Niveau erleben zu können. Auch bei Darwin muss man genau hinschauen: wieder ein missverstandener Wissenschaftler, dem man Gerechtigkeit widerfahren lassen müsste.

Dr. Heinke Stulz, Fachschaft Philosophie [mehr]


Die Schauspiel-AG präsentiert Dürrenmatts Theater-Klassiker

[Mai 2015] In zwei gelungenen Aufführungen präsentierte die Schauspiel AG dieses Jahr "eines der anregendsten und fesselndsten Stücke, das seit dem Zweiten Weltkrieg geschrieben worden ist" (New York Times): Der Besuch der alten Dame.

Die Multimillionärin Claire Zachanassian (geb. Wäscher) besucht mit umfangreicher und skurriler Entourage (u.a. den blinden Eunuchen Koby und Loby sowie den kaugummikauenden Schwerstverbrechern Toby und Roby) ihre alte verarmte Heimatstadt Güllen und will Rache nehmen. Sie fordert den Tod des Krämers Ill, der sie einst mit einem Kind sitzengelassen und als Flittchen denunziert hat und bietet dafür Millionen.

Dass die Güllener der brilliant gespielten "alten Dame" nicht widerstehen können, entfaltete die Schauspiel AG unter der Leitung von Kai Wahle auf sehr überzeugende Art und Weise [Link]

 

 

 

 


Das FvSt nimmt auch in 2015 am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten teil

Foto: Ullstein-Bild / Gerd Danigel

[Mai 2015] Vier Teams aus dem Leistungskurs Geschichte [mehr] der Stufe Q1 haben auch in diesem Jahr am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten teilgenommen. Das vorgegebene Thema lautete „Anders sein. Außenseiter in der Geschichte.“ [link] Alle Teams recherchierten vor Ort und fanden als gemeinsames Rahmenthema die „Geschichte Kölner Homosexueller im 20. Jahrhundert“. In Kooperation mit dem „Centrum Schwuler Geschichte“ in Köln und dem Historischen Institut der Kölner Universität entstanden nach wochenlanger Arbeit und einigen Nachtschichten folgende Beiträge:

Homosexualität im Kölner Karneval – „Ort der Befreiung“ und Emanzipationsprozess schwuler Homosexueller in Köln im 20. Jh. [Lena Semler; Marc Gschlössl]; Die Entstehungsgeschichte des Kölner Mahnmals „Totgeschlagen – Totgeschwiegen. Den schwulen und lesbischen Opfern des Nationalsozialismus“ [Vincent Scharf; Max Dreimann; Jasper Franzen; Dominik Meis]; Das Leben als männlicher Homosexueller in der BRD (seit den 1980er Jahren bis heute) – Ein Zeitzeugeninterview [Niclas Zimmermann; Jan Hampel]; Richard Gatzweiler (und der Volkswartbund). Ein Kölner Kämpfer für die Sittlichkeit oder Hetzer gegen Minderheiten? [Christian Krusche].

Wir drücken allen Beiträgen fest die Daumen. Die Bekanntgabe der Landessieger erfolgt wahrscheinlich im Juni.

Weitere Wettbewerbe am FvStein: [hier]                                                                       Kai Wahle


Planspiel und Preisverleihungen - Europawoche mit prominenten Gästen am FvStein

[Mai 2015] Unter der Schirmherrschaft des Schulministeriums und in Anwesenheit zahlreicher Honoratioren fand in der jährlichen Europawoche des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Leverkusen unter anderem eine der beiden Preisverleihungs-veranstaltungen in NRW zum 62. Europäischen Wettbewerb statt.

Mittlerweile eine kleine Tradition ist die Europawoche am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Leverkusen. Seit 2010 finden in dieser Woche nicht nur Planspiele zur Erweiterung der Europäischen Union und Fragerunden mit Europapolitikern statt, sondern am abschließenden Europatag auch Feierlichkeiten und Preisverleihungen zu verschiedenen Europa bezogenen Wettbewerben.

Im Rahmen der diesjährigen Europawoche führten mehrere Referententeams, ausgebildet von der Landeszentrale für politische Bildung NRW, an unserer Schule an drei Tagen ein Planspiel zur Erweiterung der Europäischen Union in der gesamten Jahrgangsstufe 9 durch.

Hierbei traten die Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen an, sich anhand des Planspiels aktiv mit den Chancen und Herausforderungen der EU-Erweiterung auseinanderzusetzen. Sie durchlebten und gestalteten die politischen Entschei-dungsprozesse und Aufgaben der EU-Institutionen selbst, indem sie in die Rollen von Vertretern einer europäischen Institution, eines Mitgliedsstaates, der Beitrittskandidaten Albanien, Bosnien, Kosovo, Montenegro, Serbien und der Türkei sowie der Presse schlüpften. [mehr]

Niklas Stelzmann, Europalehrer am FvStein Leverkusen


Das Thema Flüchtlinge ist wieder einmal laut geworden.

[Mai 2015] Ab Mitte August werden in Schlebusch nahe der Schule bis zu neunzig weitere Flüchtlinge unter anderem aus Syrien und den Balkanstaaten untergebracht.

Die Gruppe "freiherr-in-action" unserer Schule möchte diesen Personen einen möglichst angenehmen und humanen Aufenthalt ermöglichen. Dazu planen wir verschiedene Aktionen durchzuführen sowie Sachspenden zu sammeln.

Am neunten Mai, dem Kindertag in Schlebusch, stehen wir Rede und Antwort bezüglich aller aufkommenden Fragen an einem kleinen Infostand in der Fußgängerzone.

Wir freuen uns auf viele neugierige Fragen und freundliche Unterstützung.
Kommen Sie doch vorbei!

Johanna Luz

Artikel (Foto) des Kölner Stadtanzeigers vom 11.5.2015: [hier]


Ausstellung im Foyer zu Flüchtlingen: 17. - 24.6.2015

[Juni 2015] Flüchtlinge kommen, kein Problem, das dauert ja noch ganz schön lange! Tatsächlich ist es noch eine ganze Weile bis August. ABER: Jetzt kommen die Sommerferien. Das heißt die Schüler gehen nach Hause, schlafen, fahren in die Ferien, faulenzen, besuchen Sprachkurse, kommen zurück in die Schule und sind völlig vor den Kopf gestoßen denn: sie sind schon da. Sommerferien sind entgegen des allgemein verbreiteten Gefühls eben doch ziemlich lang. Anfang August soll nun das Flüchtlingsheim "Im Bühl" in Betrieb genommen werden.

Um auf dieses Thema vorzubereiten tritt Freiherr-in-action jetzt schon in Aktion. Wir veranstalten vom 17.-24.06. eine kleine Ausstellung im Foyer der Schule, um die Schülerinnen und Schüler, aber auch die Lehrer zu informieren und Vorurteile möglichst vorzubeugen. Für die gesamte Sekundarstufe I haben wir eine von uns geleitete Ausstellungsführung organisiert,  für alle anderen gilt:

Schaut euch in den nächsten Tagen mal vermehrt im Foyer um, ihr werdet viele Informationen finden.

Johanna Luz


FvSt-Nachwuchshistoriker auf der lit.Kid.COLOGNE

Tita do Rêgo Silva (l.), Peggy Parnass (2.v.l.) Foto: lesepunkte

[Mai 2015] Im Rahmen des diesjährigen Kinder- und Jugendprogramms der lit.Cologne, des großen Kölner Literaturfestivals, durfte das FvSt als eine von drei Partnerschulen des lesepunkte-Projekts der Uni Köln ein „Interview-Team“ stellen. Lara Mennike, Felix Kaumanns und Felix Roll, alle Nachwuchshistoriker aus der 9b, trafen nach der Lesung die Autorin Peggy Parnass, die in ihrem Buch „Kindheit“ über ihr Leben in der Zeit des Nationalsozialismus berichtet. Die Rezension zum Buch und das Interview kann man auch als Audiodatei zum „Nachhören“ – finden [link].

Es lohnt sich übrigens immer auf die lesepunkte-Homepage zu klicken! In der aktuellen Ausgabe [link] haben außer den o.g. Schülern noch Tim Brück und Philipp Eckhoff Romane und Sachbücher zu historischen Themen besprochen [mehr].

Kai Wahle


Slam Poem Battle & Gedichtwettbewerb

[24. April 2015] Freiherr-vom-Stein gegen das Odenthaler Gymnasium: Beim Gedichtwettbewerb hat sich das Freiherr-v.-Stein beim Kampf um die Rosen des versammelten Publikums gut geschlagen: Preis davongetragen haben: Lukas Schneider, Alexandra Krämer, Anna Schubert, und Luisa Lutz.

Nach der Pause, in der die Abivorfis Hotdogs serviert haben, kam dann die Slam Poem Battle. Unter den Fanfaren der Mitglieder der Big Band gewannen die ersten Preise die Odenthaler: Lars Schröder, Marlene Johnen und Julia Schmid.

W i r  g r a t u l i e r e n   u n d   d a n k e n   f ü r   s o   v i e l   P o e s i e!

Artikel im Kölner Stadtanzeiger vom 27.4.2015: [link]


Xaipete!

[April 2015] “Parmenides und Heraklit – gibt es Fortschritt?” von Finn Eckstein, Carolin Hain (9c) und Janik Sagner (8c) hat beim Bundesfremdsprachenwettbewerb TEAM Kreativ Preisrang erreicht! Wir gratulieren.

Gaudete nobiscum  de victoria!
Die drei lateinischen Beträge der Klasse 8c über Herkules bei den Olympischen Spielen, “aureum malum/ der goldene Apfel” und "Zeus - deus perfectus?” haben ebenfalls Preisrang erreicht!

Wir gratulieren: Gustav v. Armin, Franziska Babilon, Lena Brummert, Aimee Bönicke, Marc Cürten,  Linnea Heitmeier, Maximilian Lenz, Renke Meyer, Finn Pankow, Chiara Richiusa und Sofie Roll.

Dr. Heinke Stulz


Spendenlauf am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium - Schüler erlaufen über 25.000 Euro

[27. März 2015] Laufend Geld erlangen – beim gestrigen Sponsorenlauf war dies für die Schülerinnen und Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums kein Problem. Vom Schulverein der Schule und der Fachschaft Sport sorgfältig geplant, hieß es zwischen 8:30 und 13:00 Uhr für Schüler und sportliche Lehrer „An den Start“, um möglichst viele Runden der etwa zwei Kilometer langen Strecke um die Schule herum zu drehen. Für die Sicherheit und das leibliche Wohl der Läufer war gesorgt. Eltern der Schulpflegschaft und Lehrer des Kollegiums sicherten die Strecke an acht Streckenposten und an zwei Stellen konnten sich die Läufer mit Wasser, Bananen, Äpfeln und Fruchtriegeln stärken, zum Teil gesponsert vom Obstgut Morsbroich und der Firma HIT. Zuvor hatten sich die Kinder Sponsoren gesucht, die einen individuellen Beitrag pro Runde zu finanzieren versprachen. Je nach individuellem Leistungsvermögen und persönlicher Tagesform konnte sich die Kilometerzahl schon fast zu einem Halbmarathon aufaddierten. Doch die Einzelleistung war nicht allein ausschlaggebend: Spannend wurde es zur Siegerehrung, da die beste Klasse einen Klassenpreis für eine Gemeinschaftsaktion erhalten sollte. Er ging dieses Mal an die Schülerinnen und Schüler der 5a, die insgesamt 366 Kilometer für ihre Schule liefen! Insgesamt konnte sich der Schulverein über die stolze Summe von rund 25.000 Euro freuen, die u.a. der Medienausstattung der Schule zugute kommen soll.

Gundula Jende-Soeken


Austausch mit Villeneuve d´ Ascq - Bienvenue en Allemagne!

Das Foto zeigt die Schüler vor dem Museum Morsbroich

[März 2015] Nach einer Trennung von einem Monat kamen die lang erwarteten Franzosen an unserer Schule an. Ihr Aufenthalt startete mit einem Besuch in unserem Unterricht und einer anschließenden Führung in Köln. Am Freitag stand für die Franzoden die Besichtigung Leverkusens inklusive dem Empfang des Bürgermeisters und der privaten Führung durch die BayArena an. Das Wochenende wurde individuell von den Familien gestaltet. Zum Wochenbeginn begleiteten uns die Franzosen ein weiteres Mal in den Unterricht und mittags gab es ein französisches-deutsches Buffet, das bei allen sehr gut ankam. Nach einem kleinen Spaziergang stand das vom Unterstufentheater aufgeführte Stück „Ein Sommernachtstraum“ an. Den Dienstag verbrachten wir in Bonn und besichtigten dort unter anderem das Beethoven-Haus und das Museum der Deutschen Geschichte. Mittwochs hieß es dann wieder Abschied nehmen von den Franzosen, die zurück nach Villeneuve d´ Ascq fuhren.

Anja Riemann (Französisch)


Ehrung für hohe Teilnehmerzahl am Informatik-Biber-Wettbewerb

14. Informatiktag in Aachen: Lehrerehrung

[März 2015] Am Montag, den 23.3.2015, ist unsere Schule beim 14. Informatiktag NRW in Aachen zum wiederholten Male für die hohe Teilnehmerzahl am Informatik-Biber-Wettbewerb geehrt worden. Von bundesweit über 1200 Schulen hat das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium den 18. Platz belegt! Für uns ist es daher selbstverständlich, dass wir auch im kommenden November wieder eine Woche lang den Biber in unsere Computerräume lassen und dadurch vielleicht schon Schülerinnen und Schüler der unteren Stufen für die Informatik begeistern können. Wer nicht bis November warten mag, kann unter dem folgenden Link schon einen kleinen Vorgeschmack bekommen und ein wenig üben [link].

Weitere Wettbewerbe am FvStein: [hier]

Gerd Steuernagel und Claudia Voigt für die Fachschaft Informatik


"In 80 Minuten um die Welt" mit der Tanz-AG und dem Literaturkurs der Q1

[Juni 2015] Eine bunt gewürfelte Reisegruppe geht auf Weltreise und erlebt so einige Abenteuer! Frau Schwarz, eine Möchtegern-Amerikanerin mit ihren beiden pubertierenden Töchtern Lydia und Julia, Oma Trudi, die resolute Gabi und ihr Hubert und die trottelige Lili Koch haben bei einem Preisausschreiben eine Weltreise gewonnen und begeben sich auf große Tour. Betreut werden sie von Angelo, der gleichzeitig Busfahrer, Pilot, Kapitän und charmanter Begleiter ist, sowie vom Journalisten Jens Kobold, der eine außergewöhnliche Reise fotografisch und filmisch dokumentiert.

Die Aufführungen der Tanz-AG und des Literaturkurses Tanz der Q1 finden statt:

Freitag, 05.06.2015 um 19.00 Uhr
und
Sonntag, 07.06.2015 um 15.00 Uhr

in der Aula des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums.

Sabine Hasenbach-Busch


Jugend forscht: Heimsieg für Reha-Handschuh

[März 2015] Sieht futuristisch aus, ist aber an jedem Computer nutzbar: Das versprechen die "Jugend forscht"-Teilnehmer vom Stein-Gymnasium Gernot Sümmermann, Simon Heesen und Felix Reuter (v.r.). Für sie geht's zum Bundeswettbewerb.

Drei Freiherr-vom-Stein-Gymnasiasten entwickelten für den Jungforscher-Landes-wettbewerb ein interaktives Hilfsmittel für die Physiotherapie nach Handverletzungen. Dafür gab's gestern im BayKomm gleich zwei Preise.

Quelle: Rheinische Post vom 26.3.2015 von Ludmilla Hauser [link]

 

Bild: Siegerehrung mit Frau Sylvia Löhrmann

Weitere Wettbewerbe am FvStein: [hier]

Christiane Schubert (Mathematik, Physik, Jugend forscht)


Knapp 600 Schüler knobeln mit beim Känguru-Wettbewerb

[März 2015] Am vergangenen Donnerstag, den 19.3.2015, knobelten wieder knapp 600 unserer Schülerinnen und Schüler beim Känguru-Wettbewerb [hier], einem europaweiten Mathematik-Wettbewerb, mit. Nun warten wir gespannt auf die Ergebnisse…

Mit den Urkunden, den kleinen Knobelspielen für alle und den Preisen für die Gewinner ist auf jeden Fall noch vor den Sommerferien zu rechnen!

Weitere Wettbewerbe am FvStein: [hier]

Caudia Voigt für die Fachschaft Mathematik


Lesewettbewerb in der Stadt- und Schulbibliothek Schlebusch

Herzlichen Glückwunsch, Julian!

[Februar 2015] Unser Schüler Julian Wiechmann (6a) hat den Vorlesewettbewerb auf der Stadt- / Kreisebene gewonnen!

Julian hat sich in zwei Vorleserunden gegen die Schulsieger zahlreicher Leverkusener Schulen durchgesetzt. Nun wird er unsere Schule auf der Bezirksebene vertreten.

Kölner Stadt-Anzeiger vom 19.2.2015 [pdf]
Rheinische Post, Februar 2015 [pdf]
Weitere Wettbewerbe am FvStein: [hier]

Kristina Liensdorf (Deutsch)


Lesewettbewerb in der Stadt- und Schulbibliothek Schlebusch

[Februar 2015] Am 10.02.2015 richtet die Fachschaft Deutsch des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums den Stadtentscheid des alljährlichen Lesewettbewerbs des Börsenvereins (d. Deutschen Buchhandels e.V.) aus. An diesem Tag treten die bereits ermittelten Gewinner/innen der 6. Klassen zahlreicher Leverkusener Schulen gegeneinander an. Zehn Teilnehmer/innen lesen zunächst aus selbst gewählten Texten und anschließend aus einem Fremdtext vor. Die Gewinnerin/der Gewinner wird für ihre/seine Schule auf nächster Ebene erneut in einen Lesewettstreit treten.
Der Wettbewerb wird von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr in der Bibliothek unserer Schule ausgetragen. Freundinnen und Freunde des Buches und des (Vor-)Lesens sind herzlich willkommen!

Weitere Wettbewerbe am FvStein: [hier]

Kristina Liensdorf (Deutsch)


Vive la France! - Schüleraustausch mit dem Lycée Raymond Queneau (Villeneuve d´Ascq)

[Januar 2015] Vierzehn Schülerinnen und Schüler aus der Einführungsphase und den neunten Klassen haben im Januar eine ereignisreiche Woche in unserer Partnerstadt Villeneuve d´Ascq im Département Nord-Pas-de-Calais verbracht. Die deutschen Jugendlichen waren in den Familien ihrer Austauschpartner untergebracht, wo sie hautnah den französischen Alltag erleben konnten.Höhepunkte der Woche waren eine Stadtführung in der Partnerstadt, ein Besuch im Conseil régional (Landtag) in Lille, ein Ausflug nach Dunkerque mit Strandspaziergang (im Regen, aber selbst der konnte die gute Stimmung nicht trüben) und dem Besuch einer Camille Claudel - Ausstellung im Museum "La Piscine" (einem ehemaligen Schwimmbad im Jugendstil) in Roubaix. Außerdem hatten die deutschen Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit am Unterricht im Lycée teilzunehmen.

Es war eine schöne Woche mit einer tollen Gruppe und wir freuen uns schon sehr auf den Besuch der Franzosen im März!

Anja Riemann und Dr. Carlos Morales (Französisch)


Klausurtag im Bundeswettbewerb Fremdsprachen

[Januar 2015] Bereits zum siebten Mal in Folge richtete das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium am Mittwoch, dem 21. Januar 2015, den Klausurtag des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen aus. Mit 18 Schülerinnen und Schülern hatten sich wie auch in den vorausgegangenen Jahren  besonders viele Teilnehmer unserer Schule gemeldet, um sich gemeinsam mit Gästen aus den Schulen der Umgebung den hohen sprachlichen Anforderungen des Wettbewerbs zu stellen. Hierbei zeichneten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch große Vielfalt in der Wahl ihrer Wettbewerbssprachen aus – vertreten waren Englisch, Französisch, Latein und Türkisch. Gleichzeitig vermittelten sie durchgehend den Eindruck, dass sie sich hervorragend auf den Prüfungstag vorbereitet hatten und selbst auf komplizierte Fragen zu ihren Vorbereitungsthemen souverän antworten konnten.  Mit den Ergebnissen ist erst im Sommer zu rechnen, doch bedanken wir uns jetzt schon bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für das hohe Niveau, mit dem sie unsere Schule vertreten haben, und halten die Daumen für eine gute Platzierung.
Weitere Wettbewerbe am FvStein: [hier]

Anke Heitmeier


Über 600 Zuschauer lauschten tiefbewegt dem Lebensbericht Sally Perels

[Januar 2015] 19. Januar 2015 - Vor vollbesetzter Aula des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Leverkusen berichtete der in Deutschland geborene Sally Perel von seinem Schicksal als Jude in Nazideutschland, das er als NS-Sympathisant getarnt überlebte. Bekannt wurde Perel durch die Verfilmung seiner Jugendjahre als „Hitlerjunge Salomon“ 1990. Die unfassbaren Ereignisse und die Bedeutung jener Zeit für die Zukunft zu bewahren, gab Perel als Auftrag an die Schülerschaft weiter.
Es ist ein freundlicher betagter Herr, der am Lesepult auf der Bühne der Aula Platz nimmt und das knarzende Mikrophon zurechtrückt. Doch was er zu sagen hat, lässt das Publikum über zwei Stunden sehr nachdenklich und innerlich tief bewegt in gespannter Stille verharren.

Geboren 1925 im nieder sächsischen Peine, erlebte Perel ein glückliche und unbeschwerte Kindheit, geborgen im Kreis seiner Familie. Er schildert seine tiefe, kindliche Ahnungslosigkeit ob der politischen Entwicklung, die das Leben vieler Millionen Menschen zerstören wird, gepaart mit einem Sicherheitsgefühl, das zunehmend auf Verdrängungsleistung basierte: „Die Nazis, die gegen die Juden waren und schreckliche Dinge verkündeten, die meinten doch nicht mich - ich war doch nur ein Kind!“ Seine altersbedingte Naivität kontrastiert Perel mit der erschreckenden Naivität einer ganzen Generation, in Deutschland wie im Ausland: „Was Hitler vorhatte, hat er nie verschwiegen. Es kam in jeder Rede vor und konnte in ‚Mein Kampf‘ von jedem Wort für Wort nachgelesen werden.“  Alle konnten wissen, was kommen würde. [mehr]

Gundula Jende-Soeken (Geschichte/ Deutsch)


Whitehorse Theatre am Freiherr-vom-Stein

[Januar 2015] Am Montag den 26.01.2015 erlebten unsere Schülerinnen und Schüler den Englischunterrricht anders als sonst, nach vielen Jahren begrüßte unsere Schule wieder das „White Horse Theatre".

Für die Jahrgangsstufe Q2 wurde ein in den 80-zigern Jahren an einer englischen Schule spielende Theaterstück :„Teechers" von John Godbers gezeigt.

The play is a funny presentation of the british-schoolsystem in the 80´s. It is a play within a play in which three students put on a performance to their teachers. "Teechers" is set in the school "Whitewall".?

Die Qualität der Aufführung war sehr gut und das gesprochene Englisch für die Schüler gut verständlich. Für den nötigen Spaß sorgten Charaktere wie die sehr nervöse Französischelehrern oder der äußerst strenge Mr. Basford. Alle Darsteller überzeugten durch gutes Schauspiel, und obwohl viele unterschiedliche Rollen gespielt wurden, konnte man immer anhand von kleinen Requisiten, der Sprache oder der Mimik und Gestik die jeweilige Rolle zuordnen. [mehr]

Philipp Reul (Englisch / Sport)



 

 

Weitere Termine

Mon, 30. Mai
Die, 31. Mai
Mit, 01. Jun
Fre, 03. Jun
Mon, 06. Jun
Mit, 08. Jun

Termine Bühnenkunst

2. Halbjahr 2015/16 [pdf]
(Stand 17.4.2016)

Dokumente, Formulare & Informationen

Alle Dokumente / Informationen [hier]

aktuelle Elterninformationen [hier]

Schulprogramm (Info 2015)

Flyer Elterninfo - Erprobungsstufe

Antrag auf Beurlaubung

Hausordnung

Stein aktuell

Steinaktuell 2014 / 2015 (2)

Steinaktuell 2014 / 2015 (1)

Steinaktuell 2013 / 2014 (2)

Steinaktuell 2013 / 2014 (1)

Steinaktuell 2012 / 2013 (1)

Steinaktuell 2011 / 2012 (1)

Redaktion der Homepage

Redaktionsteam

Sie möchten im Redaktionsteam der Homepage mitarbeiten? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: redaktion_fvst@yahoo.de

Beitrag schreiben

Sie möchten eine Beitrag schreiben oder ändern und besitzen schon eine Zugangsberechtigung?
Klicken Sie auf das Bild: