Dokumente A - Z
Studienstunden Oberstufe (Login erforderlich)
Kalender
Steincafé

Schulische Studien- und Berufsorientierung - Der Prozess

Ziele Aufgaben Organisation

Ansprechpersonen: Mario Michels, Jochen Rath

Im Rahmen der Studien- u. Berufsorientierung sollen junge Menschen befähigt werden, eigene Entscheidungen im Hinblick auf den Übergang ins Erwerbsleben vorzubereiten und selbstverantwortlich zu treffen. Mädchen und Jungen sollen darin unterstützt werden, ihre individuellen fachlichen Interessen und Fähigkeiten weiter zu entwickeln. Dazu sollen Kenntnisse über die Wirtschafts- u. Arbeitswelt vermittelt, Berufs- u. Entwicklungschancen aufgezeigt und Hilfen für den Übergang in eine Ausbildung, in weitere schulische Bildungsgänge oder in ein Studium gegeben werden.

Im Sinne individueller Förderung sollen Schülerinnen und Schüler den Übergang von der Schule in den Beruf oder in ein Studium verstärkt als Anschluss und nicht als Abschluss erleben. (vgl. BASS 12-21 Nr.1) [pdf]

Kein Abschluss ohne Anschluss

Das Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss“ wird in 180 Sekunden erklärt. Sie erhalten einen Überblick über die Standardelemente Portfolioinstrument, Potenzialanalyse, Berufsfelderkundung, Praktikum und Anschlussvereinbarung. Der Film ist in verschiedene Sprachen übersetzt.

Konzept für die Berufs- und Studienberatung

Das Konzept beruht auf einer Mischung aus Angeboten, die allen SuS angeboten werden und freiwilligen Gruppen- bzw. Individualangeboten.

(I) Verpflichtende Angebote für alle SuS

  1. Berufsinformationstag in Jgst. EF
  2. Berufspraktikum (Kombination mit Bewerbungstraining)
  3. „Uni-Trainees“ –Programm der Uni Duisburg für die Jgst.Q1/Q2 an Methodentagen, Tag der Offenen Tür, außerunterrichtliche Termine)
    Module:
    i) Potentialanalyse
    ii) Informationsmanagement
    iii) Entscheidungsmanagement
  4. Informationsveranstaltung zur Berufs- und Studienwahlorientierung in der Jgst. Q1 durch die Agentur für Arbeit (Kooperationsvereinbarung siehe [pdf])

 

(II) Freiwillige Angebote für Gruppen

  1. „Uni-Trainees“ –Programm der Uni Duisburg für die Jgst. Q1/Q2
    Module:
    iv) Ökonomische Faktoren
    v) Zeit- und Selbstmanagement
    vii) Kriterien Hochschulwahl
  2. Durchführung von Online-Neigungstests (z.B. FH Köln, abipowertest)
  3. Durchführung von Bewerbungstrainings durch Experten
  4. Mitwirkung beim Girls’ Day
  5. Vor- und Nachbereitung der Wochen der Studienorientierung mit Organisation von Besuchen an Universitäten der näheren Umgebung
  6. Fachvorträge, Informationsveranstaltung zu Auslandsaufenthalten, Vor-Ort-Erkundungen an Firmen und Hochschulen, etc.
  7. Angebote der Agentur für Arbeit (z.B. Informationsveranstaltung Duales Studium)

 

(III) Freiwillige Angebote für einzelne SuS

  1. Individualberatungen im Oberstufenbüro (Herr Viess/ regelmäßige Sprechzeiten)
  2. Individualberatungen durch Mitarbeiter der Agentur für Arbeit in der Schule und in der Agentur
  3. Engagement an Elternsprechtagen durch Agentur der Arbeit
  4. Betreuung von Schulabgängern

Uni-trainees

Das Programm Uni-trainees ist eine strukturierte, systematische Orientierungsphase zur Studienwahl und Studienvorbereitung. Das Herzstück von UNI-TRAINEES sind acht Module in Form von Seminareinheiten zum Thema Studienwahl. Sie umfassen alle wichtigen Schritte auf dem Weg zu einer fundierten Studienwahlentscheidung und Studienvorbereitung. Die acht Module bilden jeweils abgeschlossene thematische Einheiten und bauen entsprechend des Studienwahlprozesses inhaltlich aufeinander auf.

M1: Potentialanalyse

  • Erstellung eines persönlichen Profils
  • Erarbeitung der Bereiche:Kompetenzen, Interessen, Zukunfts-Ich

 

M2: Informationsmanagement

  • Informationsstrategie
  • Informationsquellen
  • Strukturierung von Informationen

 

M3: Entscheidungsmanagement

  • Struktur von Entscheidungen
  • Wichtige Kriterien
  • Hilfen für die Entscheidungsfindung

 

M4: Ökonomische Faktoren

  • Einordnung und Bewertung von Arbeitsmarktprognosen
  • Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten

 

M5: Zeit- und Selbstmanagement

  • Lebensbalance, Zeitplanung
  • Lebensvision und Ziele entwickeln
  • Schritte auf dem Weg ins Studium

 

M6: Wissenschaftliche Arbeitstechniken

  • Schritte der Erstellung einer wiss. Arbeit
    z.B. Umgang mit Literatur, Thema finden, Arbeitsplan erstellen ...

 

M7: Erfahrungen mit der Institution Hochschule

  • Kriterien der Hochschulwahl
  • Aufbau eines Studiums, Zugang zum Studium
  • Angebote der Hochschulen nutzen

 

M8: Studentenleben

  • Unterschiede Schule - Hochschule
  • Aufbau Hochschule und Beratungsmöglichkeiten
  • Pro und Contra Studium, Abschluss