Dokumente A - Z
Studienstunden Oberstufe (Login erforderlich)
Kalender
Steincafé

Gemeinsames Fußballturnier der Leverkusener Schulen & Flüchtlingsheime

Viel Spaß beim gemeinsamen Sport

[Juni 2015] Am 3. Juni haben wir am zusale-Fußballturnier am SV Bergfried teilgenommen. Konzept des Turniers war, wie der Titel – zusammen leben – vermuten lässt, beim Sport Sprachbarrieren und ähnliches zu überwinden und aufeinander zuzugehen, ein Team zu sein. In unserer Altersklasse sind  15 gemischte Mannschaften von SchülerInnen und Flüchtlingen angetreten, auch unser Team war dabei bunt gemischt aus Mädchen und Jungen der Q1 sowie der Mannschaft der Sozial-AG. Schon seit einiger Zeit trifft sich diese wöchentlich zum Fußballspielen. Wir hatten das Glück, dass einer der Flüchtlinge, der in unserem Team spielt, in seiner Heimat Fußballmannschaften trainiert hat und gemeinsam konnten wir das erste Aufeinandertreffen mit 3:1 für uns entscheiden. Unsere letztendliche Bilanz beträgt einmal gelb-rot, zwei verschossene Elfer, Teilnahmemedaillen und eine Menge toller Momente voller Teamgeist, die bewusst machen: Sport macht unglaublich viel mehr Spaß, wenn Nationalität und Vorurteile keine Rolle spielen.

Sarah Thibol (freiherr-in-action)


Trödelmarkt für die gute Sache

[Mai 2015] Auch während des letzten Elternsprechtages fand wieder ein von Frau Otto-Dadic und fleißigen Helfern aus der Schülerschaft organisierter Kindersachenflohmarkt statt. Dabei kamen dieses Mal rund 450 Euro für "vision:teilen - eine franziskanische Initiative gegen Armut und Not e.V." [link] zusammen. Eine herzliche Danksagung erfolgte prompt:

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Frau Otto-Dadic,

haben Sie herzlichen Dank für die Flohmarkt-Aktion zugunsten von armen und sozial schwachen Kindern und Obdachlosen! Das Ergebnis überzeugt! Mit dem Gutenachtbus sind wir als vision.teilen viermal pro Woche nachts bei den Obdachlosen und geben ihnen, was sie benötigen: Schlafsäcke, Decken, Getränke, Gebäck und warmes Essen, aber auch Schuhe und Kleidung. In Wuppertal betreiben wir eine Hausaufgabenhilfe mit Lebensmittelausgabe für arme Familien, oft mit vielen Kindern. In beiden Fällen ist Ihre Hilfe hoch willkommen! Dafür danke ich sehr herzlich.

Ihr Bruder Pater Amendt/vision.teilen

Dagmar Mautes (Redaktion)


Aktion zu Schule ohne Rassismus

[Mai 2016] Parallel zu den sportlichen Aktivitäten bemühte sich die Sozial AG am Sportfest um die Verbreitung des Projektes „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“. Für das Erwerben dieses Zertifikates ist es nötig, Unterschriften von mindestens 70% aller Schüler zu sammeln.
Dazu wurde den Sportkursen in den Wettkampfpausen ein Video, bestehend aus Ausschnitten der WDR Dokumentation „My Escape“, sowie aus eigenen Aufnahmen, wie zum Beispiel der Spielgruppe oder der Fußballmannschaft der Sozial AG, gezeigt.
Nach Ansehen des Videos und anschließender Besprechung wurde es den Schülern freigestellt, sich mit ihrer Unterschrift gegen Rassismus an unserer Schule auszusprechen. Noch sind nicht alle Stimmen gezählt, aber es wird auf ein positives Ergebnis gehofft, um an der Schule in Zukunft noch mehr soziale Projekte zu veranstalten und auch nach außen zu zeigen, dass sich das Freiherr vom Stein-Gymnasium gegen Rassismus und Diskriminierung einsetzt.

Elisabeth Juhnke, Q1, Sozial AG)


 

 

Tafelaktion vom 7.3. bis 11.3.2016

[März 2016] Wir, die Sozial-AG und die SV, sammeln vom 7.3. bis 11.3. wieder Spenden für die Leverkusener Tafel. Durch die steigende Anzahl an Bedürftigen kann die Leverkusener Tafel zur Zeit jede Zuwendung dringend gebrauchen. Die Spenden - in Form von verpackten und haltbaren Lebensmitteln - können die ganze Woche über vor dem Sekretariat abgegeben werden. Dort stehen extra ausgewiesene Kisten dafür bereit!

Vielen Dank für Ihr Engagement!

 

Alexa Mönning / Sozial-AG


Trödelmarkt für die gute Sache

Dankesbrief der Initiative vision:teilen

[November 2015] Am Dienstag, den 10. November, erhielten die Besucher des Elternsprechtags auch die Gelegenheit, den von Frau Otto-Dadic und den Klassen 5d und 8d sowie Mitgliedern unserer Sozial-AG organsierten Trödelmarkt rund ums Kind zu besuchen. Angeboten wurden Bücher, Spiele, Puzzles und vieles mehr. Auch das Lehrpersonal stöberte schon einmal nach Weihnachtsgeschenken für die Lieben zu Hause.

Die Spendenbereitschaft war, wie man bereits dem Adventskalenderverkauf entnehmen konnte, groß, sodass rund 500 Euro zusammen kamen. Eine Hälfte des Erlöses wird an die Organisation "vision:teilen - eine franziskanische Initiative gegen Armut und Not e.V." [link] gehen, mit der anderen Hälfte plant die Sozial-AG bereits gemeinsame Aktionen wie z.B. Basteln mit unseren Schülern und den Flüchtlingskindern.

Der Leiter der Initiative "vision:teilen" hat einen Dankesbrief verfasst, dessen Botschaft man auf dem nebenstehenden Bild nachlesen kann.

Julia Otto-Dadic


Flüchtlingsunterbringung im Bühl in Schlebusch

[September 2015] Impressionen vom Tag der offenen Tür

Innenhof
Zimmer
freiherr-in-action

Flüchtlingsunterbringung im Bühl - Elternbrief

[September 2015] Information zur Flüchtlingsunterbringung im Bühl in Schlebusch (als Dokument [pdf])

Liebe Eltern,

wie Sie wahrscheinlich aus der Presse wissen und in den vergangenen Wochen aus eigener Anschauung  rückschließen konnten, steht die Unterbringung von Flüchtlingen in der Containeranlage im Bühl, d.h. in unmittelbarer Nachbarschaft des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in den nächsten Tagen bevor.
Es werden ca. 90 Personen aufgenommen. Dabei soll es sich nach Auskunft der städtischen Betreuer um Einzelpersonen und Familien handeln. Es sind Zweierzimmer mit Gemeinschaftsräumlichkeiten sowie familienanaloge Einheiten  vorhanden.
Der zum Sportplatz ausgerichtete Innenhof sieht Spielmöglichkeiten für Kinder vor.
Schulpflichtige Kinder und Jugendliche werden zunächst in den umliegenden Grund-schulen bzw.  in den internationalen Vorbereitungsklassen an der Lise-Meitner-Schule und am Werner-Heisenberg-Gymnasium aufgenommen.
Eine Ansprechperson ist rund um die Uhr vor Ort. Eine ‚Herbergsmutter‘ steht zur Betreuung bereit.

An unserer Schule hat sich bereits im vergangenen Schuljahr eine Sozial-AG „Freiherr in Action“ gebildet, in der  sich Schülerinnen und Schüler aus verschieden Jahrgangsstufen unter Begleitung von Frau Mönning und Herrn Hermanns sehr engagiert auf die Ankunft der Flüchtlinge vorbereitet haben.
Die Ausstellung in unserem Foyer zu Syrien haben Sie sicher gesehen.
Die von Ihnen gespendete Kleidung und Fahrräder füllen unsere Keller und warten auf Verteilung.
Geplant sind Willkommensaktionen wie Kaffee und Kuchen und Einladungen zu gemeinsamen Freizeitaktivitäten.
Die Gruppe „Freiherr-in Action“ wird sich flexibel auf den Bedarf und die Nachfrage  einstellen und dies auch mit den Schülern der Gesamtschule Schlebusch abstimmen.

Damit aus „gut gemeint“ auch „gut gemacht“ wird,  müssen alle geplanten Aktionen mit der Schulleitung abgesprochen werden.

G-B 17.09.2015


Ausstellung im Foyer zu Flüchtlingen: 17. - 24.6.2015

[Juni 2015] Flüchtlinge kommen, kein Problem, das dauert ja noch ganz schön lange! Tatsächlich ist es noch eine ganze Weile bis August. ABER: Jetzt kommen die Sommerferien. Das heißt die Schüler gehen nach Hause, schlafen, fahren in die Ferien, faulenzen, besuchen Sprachkurse, kommen zurück in die Schule und sind völlig vor den Kopf gestoßen denn: sie sind schon da. Sommerferien sind entgegen des allgemein verbreiteten Gefühls eben doch ziemlich lang. Anfang August soll nun das Flüchtlingsheim "Im Bühl" in Betrieb genommen werden.

Um auf dieses Thema vorzubereiten tritt Freiherr-in-action jetzt schon in Aktion. Wir veranstalten vom 17.-24.06. eine kleine Ausstellung im Foyer der Schule, um die Schülerinnen und Schüler, aber auch die Lehrer zu informieren und Vorurteile möglichst vorzubeugen. Für die gesamte Sekundarstufe I haben wir eine von uns geleitete Ausstellungsführung organisiert,  für alle anderen gilt:

Schaut euch in den nächsten Tagen mal vermehrt im Foyer um, ihr werdet viele Informationen finden.

Johanna Luz

 


Das Thema Flüchtlinge ist wieder einmal laut geworden.

[Mai 2015] Ab Mitte August werden in Schlebusch nahe der Schule bis zu neunzig weitere Flüchtlinge unter anderem aus Syrien und den Balkanstaaten untergebracht.

Die Gruppe "freiherr-in-action" unserer Schule möchte diesen Personen einen möglichst angenehmen und humanen Aufenthalt ermöglichen. Dazu planen wir verschiedene Aktionen durchzuführen sowie Sachspenden zu sammeln.

Am neunten Mai, dem Kindertag in Schlebusch, stehen wir Rede und Antwort bezüglich aller aufkommenden Fragen an einem kleinen Infostand in der Fußgängerzone.

Wir freuen uns auf viele neugierige Fragen und freundliche Unterstützung. Kommen Sie doch vorbei!

Johanna Luz

Artikel (Foto) des Kölner Stadtanzeigers vom 11.5.2015: [hier]