Dokumente A - Z
Studienstunden Oberstufe (Login erforderlich)
Kalender
Steincafé

CertiLingua

Ansprechperson: Niklas Stelzmann

Kriterien für den Erwerb des Fremdsprachenzertifikats und Exzellenzlabels CertiLingua (Kurzversion)

CertiLingua® soll den betreffenden Schülerinnen und Schülern als Exzellenzlabel eine überdurchschnittliche Gesamtkompetenz nachweisen. Dementsprechend sollten die Absolventen gute bis sehr gute Leistungen in den nachstehenden Kompetenzbereichen aufweisen.

Jedoch können vereinzelte befriedigende Leistungen nach Einzelfallprüfung akzeptiert werden.

1. Nachweis fremdsprachlicher Kompetenz:

  • mindestens auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens
  • in mindestens zwei oder mehr modernen Fremdsprachen
  • Diese Bedingung ist für fortgeführte Fremdsprachen mit dem Erreichen des Abiturs erfüllt.

Achtung: In der Oberstufe neu einsetzende Fremdsprachen können nur anerkannt werden, wenn das Erreichen des Kompetenzniveaus B2 gesondert nachgewiesen werden kann.

  • Nachweis durch schulinterne Prüfungen (z.B. DELE, DELF; Hier Absprache mit der Bezirksregierung!)
  • Ersatzweise kann im Einzelfall ein externes Fremdsprachenzertifikat eines international anerkannten Anbieters akzeptiert werden (Liste anerkannter externer Anbieter vgl. www.certilingua.net)

Insgesamt ist ein Nachweis des B2 Referenzniveaus bei Abbruch des Fremdsprachenlehrgangs vor dem Abitur grundsätzlich nicht möglich. CertiLingua basiert auf Leistungen, die im Kontext des schulischen Angebots erbracht wurden. Hier stellen auch externe Zertifikatsprüfungen ausdrücklich keinen Ersatz dar.

  • Es besteht die Möglichkeit, auf dem Zertifikat mehr als zwei Fremdsprachen einzutragen.
  • Über B2 hinausgehende Niveaustufen können auf dem Zertifikat ebenfalls bescheinigt werden, sofern die Voraussetzungen für die Bescheinigung auf dem Abiturzeugnis gegeben sind. Hierzu zählt:

a) Lehrplan: Niveaustufe B2/C1, sofern diese gemäß geltendem Lehrplan erreicht wird.
b) Anerkannte Fremdsprachenzertifikate für in der Oberstufe / in Oberstufenkursen erlernte Fremdsprachen.

2. Nachweis bilingualer Kompetenz (Belegung eines fremdsprachlichen Sachfachs):

  • mindestens 90 Schulstunden (á 45 Minuten) im Rahmen der Qualifikationsphase der Oberstufe
  • am FvStein Geschichte/Englisch (vormals Erdkunde/Englisch)
  • schriftliche Lernerfolgskontrollen sind notwendig (Auf Wunsch der Schulaufsicht vorzulegen!)
  • bilden einen Teil der Gesamtnote, auch bei mündlicher Belegung (z.B. Referatsausarbeitungen, Tests)


Achtung:
Dringend empfohlen werden durchgängige bilinguale Angebote in der gymnasialen Oberstufe

  • Die Abwahl unmittelbar nach der Q1 ist nicht möglich!
  • Zweistündige Jahreskurse (z. B. Projektkurse) reichen für CertiLingua nicht aus!

3. Nachweis europäischer und internationaler Kompetenzen (besonders Auslandspraktikum):

  • erfolgreiches Absolvieren entsprechender Unterrichtseinheiten in einem oder in mehreren Fächern in der Oberstufe Europa-Schwerpunkt im Schulprogramm und in den internen Curricula ist notwendig!
  • Besondere Voraussetzung ist die erfolgreiche Teilnahme an einem internationalen Begegnungsprojekt  (z.B. projektorientierte internationale Begegnung oder internationales Betriebspraktikum) in der Oberstufe
  • Das Begegnungsprojekt ist authentisch, i.d.R. curricular in fachliches Lernen eingebunden und beinhaltet fremdsprachliches Handeln.
  • Es geht von einer Ausgangsfrage aus und leitet zu einer intensiven Beschäftigung mit einem Thema an (z.B. durch Entwicklung einer eigenen Forschungsfrage, Erhebung von Daten und Analyse).

Angebot: Das FvStein bietet jährlich in der Oberstufe ein organisiertes Betriebspraktikum an:

  • Teilnahme in der Q1 oder Q2 mit ca. 15 Praktikanten (Q1-SuS werden bei der Anmeldung bevorzugt)
  • Zurzeit findet das Praktikum in Kooperation mit den Augustinermönchen zu Krakau (Polen) statt. Geplant ist ein turnusmäßiger Wechsel mit Arbeitgebern/Organisationen in Schäßburg (Rumänien), bspw. mit dem Mihai Eminescu Trust.
  • Dauer: 7 bis 12 Tage; Zeitraum: ein Teil der Vorferien- bzw. Nachferienwoche und der Herbstferien

Achtung: Eigenständig organisierte und erfolgreich durchgeführte Auslandspraktika werden generell anerkannt.

[mehr]

4. rechtzeitige Abgabe der Praktikumsdokumentation:

  • Die Dokumentation des Praktikums beinhaltet eine schriftliche Reflexion, die das Projektthema in einen europäischen / internationalen Kontext einbindet.
  • Dokumentation und Reflexion des Projektes erfolgen in einer Fremdsprache mindestens auf dem Niveau B2.
  • Die Projektdokumentation wird abgeschlossen mit einem Nachweis über die Eigenständigkeit.
  • Die Abgabe erfolgt im Laufe der Q2 (Der genaue Termin wird jeweils rechtzeitig bekannt gegeben.).

 

Weitere Informationen: www.certilingua.net.
Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Niklas Stelzmann (Europalehrer FvStein)

Bei Interesse bzw. Abmeldung

Bei Interesse bzw. Abmeldung bitte das Formular [pdf] ausdrucken und rechtzeitig bei Herrn Stelzmann abgeben.

Besten Dank für Ihre Mitarbeit.