Dokumente A - Z
Studienstunden Oberstufe (Login erforderlich)
Kalender
Steincafé

Freie Theatergruppe

Leitung: Edith Englich-Errens
Mitglieder: OberstufenschülerInnen und Ehemalige
Präsentationen:

Pro Jahr wird ein Stück in der Aula aufgeführt

Sonstiges: Die Teilnehmer lernen je nach Notwendigkeit aus dem Stück heraus z.B. Tanzen, Fechten oder Jiddisch; Fähigkeiten und Fertigkeiten, die auch von Mitgliedern der Gruppe selbst an die Mitspieler weitergegeben werden. Auch um die Kostüme kümmern sich die Schüler und Ehemaligen selbst. 
Die Gruppe ist festes Mitglied der Leverkusener Schultheaterwoche und macht einmal im Jahr ein Probenwochenende.
Repertoire: Gespielt werden schwerpunktmäßig modernere Stücke.
Probentermin: Freitags, 18:30-21:00 in der Aula

Stücke

  • 1996: Friedrich Dürrenmatt "Die Physiker"
  • 1997: Tennessee Williams "Die Katze auf dem heißen Blechdach"
  • 1998: Luigi Pirandello "Sechs Personen suchen ein Autor"
  • 1999: Arthur Miller "Hexenjagd"
  • 2001: Dale Wassermann "Einer flog über das Kuckucksnest"
  • 2001: Tankred Dorst "Gesellschaft im Herbst"
  • 2002: Johann Wolfgang von Goethe "Faust 1. Teil"
  • 2003: Ephraim Kishon "Zieh den Stecker raus, das Wasser kocht."
  • 2004: Joshua Sobol "Ghetto"
  • 2005: William Shakespeare "Romeo und Julia"
  • 2006: Nancy Kleinbaum "Club der toten Dichter"
  • 2007: Wolfgang Hildesheimer "Der Drachenthron oder Die Eroberung der Prinzessin Turandot"
  • 2008: Bertolt Brecht "Herr Puntila und sein Knecht Matti" 
  • 2009: Helge Schneider "Mendy - das Wusical"
  • 2010: Arthur Miller "Tod eines Handlungsreisenden"
  • 2011: Heinrich Böll "Die verlorene Ehre der Katharina Blum"
  • 2012: Michail Bulgakow "Der Meister und Margarita"
  • 2013: "Truman Show"

 

 

Ankündigung

Die Freie Theatergruppe spielt: Die 39 Stufen

Die Freie Theatergruppe des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums spielt John Buchans und Alfred Hitchcocks amüsantes Kriminalstück

Die 39 Stufen

Richard Hannay langweilt sich. Um sich die Zeit zu vertreiben, geht er ins Theater. Ein Fehler, denn von da an überschlagen sich die Ereignisse: seine attraktive Abend-bekanntschaft, die sich als Spionin entpuppt, wird in seiner Wohnung ermordet; er flieht, nun unter Mordverdacht, um England  und sich zu retten. Wo immer er schöne Frauen trifft, muss er mit Verrat oder einem eifersüchtigen Ehemann rechnen. Mord , falsche Polizisten, gefährliche Felsspalten, schottisches Wetter erschweren sein Leben ungemein. Zudem auf der Bühne zu sehen: völlig inkompetente Piloten, viel zu neugierige Wirtsleute, aufdringliche Unterwäschevertreter, verkehrsbehindernde Schafe ... alles verpackt in eine rasante, aberwitzige Spionagekomödie.

Die Aufführungstermine sind
Freitag, 15. September 2017 sowie
Montag, 18. September 2017, jeweils um 19.30 Uhr in der Aula der Schule.

Edith Englich-Errens


Rückblick

Adrenalin pur: Jekyll und Hyde am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

Starker Einsatz für starkes Theater

[September 2016] Knackende Genicke, farbige Drogencocktails und ein gewalttätiger Junkie – vollgespickt mit spannenden Aktionen und phantasievollen Einfällen war die am 9. und 12.9.2016 am Freiherr-vom-Stein- Gymnasium von der Freien Theatergruppe aufgeführte Inszenierung von Jekyll und Hyde, einem Drama von Robert Louis Stevenson und Bernd Jerofke in der Regie von Frau Englich-Errens.
Keinen Augenblick der Langeweile versprach die Story um die renommierte, von Ehrgeiz besessene Dr. Jekyll, welche durch das Mischen von Drogen die Grenzen des Menschen auf die Probe stellt. Gott zu spielen meint immer auch den Teufel hervorzurufen – in der Figur des Hyde. Die Auslöschung des Bösen bedeutet gleichzeitig auch die des Guten – und so muss die Inszenierung im Selbstmord enden. Zum Glück lockern die von Schülern geschriebenen Nebenhandlungen das düstere Stück ein wenig auf.
Adrenalin geladen verlassen die Zuschauer den Saal. Fragen nach Drogenwirkung, den Gesellschaftsnormen, die Personen einschränken, nach der Wissenschaft, die versucht Gott zu spielen, nach der Tragik einer Persönlichkeitsänderung, die von Freunden nicht gestoppt werden kann, schwirren im Kopf herum und beschäftigen eben diesen noch nachhaltig.

Insgesamt eine sehr gelungene Inszenierung! 

Tillmann Rings


 

 

Jekyll und Hyde

Die Freie Theatergruppe des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums spielt Jekyll und Hyde

nach der Novelle von Robert Louis Stevenson, in der Bearbeitung von Bernd Klaus Jerofke.

Die gewaltbereite Hyde versetzt London in Angst und Schrecken. Es scheint eine Verknüpfung zwischen der wohltätigen Wissenschaftlerin Dr. Jekyll und dieser merkwürdigen Kreatur zu geben, wie Jekylls Freunde, die Rechtsanwältin Utterson und der Arzt Dr. Lanyon herausfinden. In der Tat ist Hyde die Verkörperung der in Jekyll wohnenden amoralischen Seite, welche durch eine von der Forscherin entwickelten Droge hervorgerufen wird, sich mit der Zeit aber nicht mehr beherrschen lässt.

Die Aufführungstermine sind:

Freitag, 9. September 2016 sowie Montag, 12. September 2016,
jeweils um 19.30 Uhr in der Aula der Schule.

[Link zum Plakat]                                                                 Edith Englich-Errens


 

 

Endsation Sehnsucht von Tennessee Williams

Ensemble der Freien Theatergruppe

[August 2015] Die kultivierte, aber labile Lehrerin Blanche (Britta Harms) sucht Unterschlupf bei ihrer Schwester Stella (Lisa Hauer) im schwülen New Orleans. Sie will ihre Vergangenheit vergessen. Als Blanche den schüchternen Mitch (Oliver Nöhre) kennen lernt, träumt sie sogar von einem neuen gemeinsamen Leben mit ihm. Doch Stellas brutaler Ehemann Stanley Kowalski (Richard Sengfelder), ein polnischer Einwanderer, bedrängt Blanche zusehends, bis ihre Auseinandersetzungen schließlich in  Blanches totaler psychischer Zerrüttung gipfeln.

In weiteren Rollen: Tillmann Rings als Pablo, den Blanche zu verführen sucht, Selim Derkorn u.a. als Arzt einer Nervenheilanstalt, Joana Wilms u.a. als Krankenschwester dieser Anstalt sowie Julia Däschinger und Kaspar Dedy als Nachbarn, die  gleichzeitig als Blick in Stellas und Stanleys Zukunft fungieren.

Am Freitag, der 28. und Montag, der 31. August 2015, jeweils um 19.30 Uhr

Freie Theatergruppe: Dating für Verzweifelte und solche, die es werden wollen

Was macht man, wenn man das Hochzeitskleid schon gekauft hat, aber kein Bräutigam zur Verfügung steht? Oder wenn man keinen Mangel hat außer an einer geeigneten Partnerin? Oder wenn man endlich einmal jemanden kennenlernen will, der nicht immer nur das Eine will, nämlich Heiraten und Familie? Die Lösung liegt auf der Hand: Speed Dating – bei minimalem Input in kürzester Zeit den maximalen Output erzielen. Eine ironisch-sarkastische Komödie über Singledasein und die Suche nach der „einzig wahren Liebe“ treibt die Charaktere mit viel Tempo über die Bühne, in die Arme der geliebten Person, in die Verzweiflung oder an den Rand des Wahnsinns.

Gespielt von der Freien Theatergruppe

Aufführungstermine:
Freitag, 12. September 2014 und
Montag, 15. September 2014
jeweils um 19.30 In der Aula


Truman Show (Freie Theatergruppe)

[September 2013] In Trumans Leben läuft die Kamera mit, egal, was er macht – und er weiß es nicht. Denn er lebt in einer eigens für ihn geschaffenen Welt, die die Regisseurin Christin für ihn kreiert hat. Alle Menschen seiner Umgebung sind in Wirklichkeit Schauspieler – seine Frau, sein bester Freund, seine Mutter, … . Als eines Tages ein Scheinwerfer wie aus dem Nichts Truman vor die Füße fällt, beginnt er seine Mitmenschen genauer zu beobachten und kommt zu merkwürdigen Erkenntnissen [mehr].
Die Rheinische Post schreibt: Die Freie Theatergruppe am Freiherr-vom Stein-Gymnasium bringt den Film "Truman-Show" gekonnt auf die Bühne [link]. Druckversion [pdf]