Dokumente A - Z
Studienstunden Oberstufe (Login erforderlich)
Kalender
Steincafé

Sport

"Wem es gelingt, Menschen durch Körperübungen leuchtende Augen zu schenken, der tut Grosses auf dem Gebiet der Erziehung!" (Johann Heinrich Pestalozzi)

Lehrpläne

Kernlehrplan [pdf]
für das Gymnasium – Sekundarstufe I (G8)in Nordrhein-Westfalen 1. Auflage 2011

Kernlehrplan [pdf]
für die Sekundarstufe II Gymnasium / Gesamtschule
in Nordrhein-Westfalen

Fachschaft

Bischof, Kerstin (Sp/Ek - Referendarin)
Bollmann, Angelika (Sp/M)
Bürger, Grit (Sp/L)
Demirkol, Tugba (Sp/Spa - Referendarin)
Fischer, Anke (Sp/L)
Haastert, Florian (Sp/D/Ek)
Häffner, Eva (Sp/Bio)
Hasenbach-Busch, Sabine (Sp/F)
Heilmann, Thorsten (Sp/Sowi)
Heß, Caroline (Sp/G/E)
Kraft, Sascha (Sp/D)
Matthias, Kristian (Sp/Bio)
Michels, Mario (Sp/M)
Nuy, Verena (Sp/D/M)
Rath, Jochen (Sp/L)
Reul, Philipp (Sp/ E)
Schäfer, Timo (Sp/E)
Viess, Kristin (Sp/D)
Zank, Bettina (Sp/Ge)

Ausstattung

Wettbewerbe

Jugend trainiert für Olympia [link]

Im Schuljahr 2013/2014 gemeldet:

    Basketball WK III 

    Beach Volleyball WK I

    Fußball WK III Jungen

    Hockey WK II Jungen und Mädchen 

    Tennis WK II Jungen und Mädchen 

    Volleyball WKIII Mädchen

Bayer Giants League [link]

Nerius-Cup [link]

FvSt-Fußball-Liga (Jahrgänge 6&7)

Stufe 5
Stufe 6
Stufe 7
Stufe 8
Stufe 9
Stufe EF
Stufe Q1
Stufe Q2

Weitere Informationen der Fachschaft

Informationen zum Sport Leistungskurs [Link]

Sport-AGs [Link]

Aktuelles

Tennis: Landesfinale Nordrhein

[Juni 2016] So etwas gab es noch nie… In den vergangenen Jahren war spätestens in einer der Vorrunden zum Regierungsbezirksfinale Schluss. In diesem Jahr ist alles anders. Unsere Mädels steigern sich von Spiel zu Spiel und stehen nun im Landesfinale Nordrhein. Bis dahin war es bereits ein langer Weg. In der ersten Runde schlugen die Mädchen eine Kölner Schule, in der zweiten Runde gewannen sie dann gegen eine Bonner Schule, im Halbfinale siegten sie gegen das NCG aus Bergisch Gladbach. Damit war der Einzug ins Regierungsbezirksfinale perfekt. Hier hatten wir zum ersten Male Heimrecht, spielten bei der TG Leverkusen und gewannen gegen das Pius-Gymnasium aus Aachen (siehe auch [hier]).

Nun treten Ari, Carla, Joleen, Luisa und Frauke am 22. Juni 2016 in Mönchengladbach gegen das Cecilien-Gymnasium aus Düsseldorf an. Unterstützt werden unsere Spielerinnen von den auch bereits eingesetzten Schülerinnen Nina, Luisa, von Frau Thanscheidt und Herrn Michels.

Mario Michels für die Sportfachschaft


Bezirksrunde im Beachvolleyball

[Juni 2016] In diesem Jahr schaffte es das Beachvolleyballteam des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums, über die Stadtmeisterschaften bis in die Bezirksrunde Köln/Bonn zu gelangen. Nach spannenden Spielen erreichten wir mit unseren Mixed-Teams (also Mannschaften bestehend aus Mädchen und Jungen) mit sieben gewonnenen Sätzen und einem Sieg gegen Köln - bei einer Niederlage gegen Bonn - den 3. Platz. Köln, Bonn und wir hatten am Ende dieselbe Punktzahl und so mussten schließlich die Anzahl der gewonnenen Sätze und Punkte über die Vergabe der Ränge entscheiden... ein sehr knappes Ergebnis.

Wir freuen uns auf weitere Spiele 2016/17

Marie Christ und Patricia Dahmen (Q1)


Spendenlauf am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium - Schüler erlaufen über 25.000 Euro

(c) Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

[März 2015] Laufend Geld erlangen – beim gestrigen Sponsorenlauf war dies für die Schülerinnen und Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums kein Problem. Vom Schulverein der Schule und der Fachschaft Sport sorgfältig geplant, hieß es zwischen 8:30 und 13:00 Uhr für Schüler und sportliche Lehrer „An den Start“, um möglichst viele Runden der etwa zwei Kilometer langen Strecke um die Schule herum zu drehen. Für die Sicherheit und das leibliche Wohl der Läufer war gesorgt. Eltern der Schulpflegschaft und Lehrer des Kollegiums sicherten die Strecke an acht Streckenposten und an zwei Stellen konnten sich die Läufer mit Wasser, Bananen, Äpfeln und Fruchtriegeln stärken, zum Teil gesponsert vom Obstgut Morsbroich und der Firma HIT. Zuvor hatten sich die Kinder Sponsoren gesucht, die einen individuellen Beitrag pro Runde zu finanzieren versprachen. Je nach individuellem Leistungsvermögen und persönlicher Tagesform konnte sich die Kilometerzahl schon fast zu einem Halbmarathon aufaddierten. Doch die Einzelleistung war nicht allein ausschlaggebend: Spannend wurde es zur Siegerehrung, da die beste Klasse einen Klassenpreis für eine Gemeinschaftsaktion erhalten sollte. Er ging dieses Mal an die Schülerinnen und Schüler der 5a, die insgesamt 366 Kilometer für ihre Schule liefen! Insgesamt konnte sich der Schulverein über die stolze Summe von rund 25.000 Euro freuen, die u.a. der Medienausstattung der Schule zugute kommen soll.

Gundula Jende-Soeken

Mannschaft „Freekickerz“

Erfahrung siegt über jungen Kampfgeist - Saisonabschlussbericht der FvSt-Fußball-Liga, 1. Halbjahr 2014/2015

30.01.15

Lange Zeit sah es so aus, als könnte die beherzt aufspielende Mannschaft der Nano Soccers (Klasse 6a) den älteren Freekickerz (Klasse 7c) den Titel noch streitig machen. Doch letztlich zahlte sich die Erfahrung aus und die Mannschaft um Berkan Süne sicherte sich bereits am vorletzten Spieltag den Titel verdient vor der Konkurrenz. Torhüter Dean Wolf durfte dabei schon zum zweiten Mal den Pokal in den Händen halten. Die einzige Mädchen-Mannschaft „Girls-Power“ konnte im Verlauf der Saison zwar nur wenige Punkte auf dem eigenen Konto verbuchen, glänzte aber stets mit hohem Engagement und fairer Spielweise.

Im zweiten Schulhalbjahr werden die Karten wieder neu gemischt. Die Anmeldung zur neuen Saison findet am 09.02. um 13.45 Uhr in der Sporthalle 1 statt. Alle weiteren Informationen werden durch Aushänge am Neubaueingang und im Pädumi-Schaukasten (Foyer) bekannt gegeben.

 

Abschlusstabelle 1. Halbjahr 2014/2015:

 

 

Mannschaft

Spiele

Punkte

Tore

S/U/N

1.

Freekickerz

14

32

51:17

10/2/2

2.

Nano Soccers

14

28

45:17

9/1/4

3.

Ungefußballt

14

22

26:23

7/1/6

4.

Red Bull-Chicago

14

16

22:47

5/1/8

5.

Girls-Power

14

4

5:46

1/1/12

Florian Haastert

Die Nase im Wind oder im Kochtopf....

08.01.2015

So könnte das Motto der Segelfahrt im 9. Jahrgang lauten, denn die Schüler des gesamten Jahrgangs 9 müssen auf der Fahrt als Klasse auf einem Schiff segeln und auch für die Verpflegung sorgen.

Die Klassenfahrt der 9c fing am Montag, den 20. Oktober damit an, dass die Gruppen nach einer 4-stündigen Busfahrt im Hafen von Harlingen eintrafen. Von dort aus ging es mit Gepäck und eingekaufter Verpflegung aufs jeweilige Schiff. Schon bald nachdem Skipper und Matrose die Mannschaft an Bord eingewiesen hatten, wurden die Segel gehisst und es ging in verschiedene Richtungen auf Wattenmeer oder Ijsselmmeer los. Es dauerte ungefähr drei bis vier Stunden bis drei Schiffe im Hafen von Terschelling ankamen. Während der Fahrt wurde unter Deck durch Spiele u.ä. die Klassengemeinschaft gestärkt! Wechselweise kamen verschiedene Gruppen an Deck bei den erforderlichen Manövern zum Einsatz. Als wir kurz davor waren, Terschelling zu erreichen, wurden die Segel unter Hagel und Regen eingeholt und in den Hafen eingelaufen. Abends stand, außer natürlich kochen für die Kochgruppe, die Erkundung der Insel auf dem Programm.

Wind und Wetter haben uns am nächsten Tag davon abgehalten zu segeln, deshalb sind wir in Klassengruppen in den Dünen spazieren gegangen und haben die kleine Insel weiter erkundet. Abends kam wie angekündigt die Flut besonders stark und unser Steg, an dem wir festgebunden waren, wurde so überflutet, dass wir auch am nächsten Morgen das Schiff nicht verlassen konnten. Die Hochwasser-Touristen am Steg waren sehr zahlreich, denn große Teile des Hafens standen ebenfalls unter Wasser. Als die Flut sich zurückgezogen hatte, was zum Glück recht schnell ging, ist die gesamte Jahrgangsstufe zu einer Dünenwanderung aufgebrochen. Auf einer großen Düne am Meer haben wir uns ordentlich durchpusten lassen, Peeling für die Haut durch den Sand war gratis...belohnt wurde die Anstrengung mit einem wunderschönen Blick auf das Meer und die Insel. Einige Teilnehmer konnten sich persönlich davon überzeugen, dass das Wasser sehr kalt war.

Der vorletzte Tag war wieder geeignet zum Segeln, auf ging es zu einer kleineren Insel namens Vlieland. Als wir dort ankamen, wurde das Deck geschrubbt und unter Deck alles sauber gemacht. Als krönender Abschluss stand an diesem Abend ein Besuch in der Inseldisko an, wo die Stufe ordentlich gefeiert hat. Am nächsten Morgen ging es durch viel Wind (5 Windstärken) und sanften Regen nach Harlingen zurück. Das Abenteuer war überstanden, um 20 Uhr waren wir zurück in Leverkusen.

(Sophien Cürten, Debora Weusthof)

"Schnizelzz" kochen Konkurrenz ab - Saisonabschlussbericht der FvSt-Fußball-Liga, 2. Halbjahr 2013/2014

25.06.14

Im zweiten Halbjahr nahmen diesmal nur fünf Mannschaften am Wettbewerb teil, die jeweils dreimal aufeinander trafen. Dabei zeichnete sich früh ab, wer in dieser Saison Großes vorhatte. Die Mannschaft „Die Schnizelzz“ (mit Schülern aus der 7a und 7b) nahm vom ersten Spieltag an die Spitzenposition ein und kam im Verlauf der Saison zu hervorragenden 11 Siegen und nur einem Gegentreffer. Lediglich Titelverteidiger „Buxtehude“ konnte dem neuen Meister ein Unentschieden abtrotzen, damit aber letztlich nur teilweise an die Leistungen der Vorsaison anknüpfen. Wie in den Vorjahren muss vor allem wieder die Fairness und das hohe Engagement aller Teilnehmer betont werden.

Weiter geht es im kommenden Schuljahr für die neuen Jahrgänge 6 & 7. Alle Informationen werden wieder durch Aushänge am Neubaueingang bekannt gegeben.

Abschlusstabelle 2. Halbjahr 2013/2014:

 

Mannschaft

Spiele

Punkte

Tore

S/U/N

1.

Die Schnizelzz

12

34

38:1

11/1/0

2.

Die Looser

12

24

39:10

8/0/4

3.

Buxtehude

12

20

14:13

6/2/4

4.

Die frechen Coolies

12

8

13:20

2/2/8

5.

Die goldenen Babos

12

1

2:62

0/1/11

 

 Florian Haastert

 

Fußballer der WK III ziehen in das Finale der Stadtmeisterschaften ein

12.03.14

Bei bestem Wetter reisten wir zum Sportplatz Birkenberg, um uns in der Vorrunde mit der Montanus-Realschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule um den Einzug in das Finale der Stadtmeisterschaften zu messen. Die Gesamtschule legte überzeugend vor und besiegte die Montanus-Realschule im ersten Spiel klar mit 3:0.

Nun waren wir gefordert. Zunächst ging es auf dem staubigen Ascheplatz gegen die Realschule. Ohne so recht zu wissen, wie unsere Chancen stehen sollten, begannen wir offensiv und setzten den Gegner von Anfang an unter Druck. Dies gelang uns auch sehr erfolgreich, so dass wir durch einen Treffer von Mark Mettmann mit 1:0 in die Pause gehen konnten. In der zweiten Halbzeit zeigte sich weiterhin eine überlegene und spielbestimmende Mannschaft des Freiherr-vom-Stein auf dem Platz, die erlösenden Tore zum 2:0 und 3:0 fielen jedoch erst relativ spät durch Julian Sonntag und Moritz Blumenthal.

Der Gruppensieger musste somit im letzten Spiel entschieden werden. Aufgrund der guten Einzelspieler der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule gingen wir als Außenseiter in das Spiel und wurden auch von Anfang an in die eigene Hälfte gedrängt. Dennoch gelang es uns immer wieder durch schnelle Konter für Torgefahr vorm gegnerischen Kasten zu sorgen. Bei einem dieser Angriffe wurde Mark Mittmann regelwidrig im fremden Sechszehner von den Beinen geholt: Es gab Elfmeter. Moritz Blumenthal verwandelte sicher und es ging wieder mit einer knappen Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel war das Bild auf dem Platz unverändert. Die Gesamtschule hatte mehr vom Spiel, doch unsere Mannschaft hielt mit tollem Kampfgeist und hoher Laufbereitschaft dagegen. Dieser Einsatz wurde schließlich durch einen Konter und dem erfolgreichen Torabschluss vom pfeilschnellen Moritz Blumenthal belohnt. Dieser zwei Tore Vorsprung hielt vor allem dank der guten Defensivleistung bis zum Abpfiff.

Insgesamt ist die Mannschaft taktisch sehr diszipliniert aufgetreten und zieht mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient ins Finale am 26. März ein.

- - - - Fortsetzung folgt - - - -

Gegen das Landrat-Lucas Gymnasium gab es im Finale zwei Wochen später jedoch eine klare Niederlage, wodurch sich die Mannschaft mit dem zweiten Platz begnügen musste.

Florian Haastert

Mini-Degenmannschaft verpasst das Finale durch einen Notierungsfehler

Die Schulmeister Mini-Degen (Landrat-Lucas) und das "Stein"-Team (v.r.n.l) Lea-Marie, Franziska, Johanna

[Februar 2014] Mini-Degenmannschaft des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums verfehlte auf Grund eines Fehlentscheids das Finale. Die Mini-Degenmannschaft, bestehend aus Franziska und Johanna Eckhoff sowie Lea-Marie Kellner, hatte auf dem Bezirkssportfest der Schulen Ende Februar in Bonn einen starken Auftritt. Sie traten in einem vergleichsweise großen Feld von sechs gemeldeten Mannschaften aus Bonn, Overath, Rösrath und Leverkusen erstaunlich sicher und dominant auf.

Eigentlich hätte es mit dem Landrat-Lucas-Gymnasium ein rein Leverkusener Finale geben müssen, allerdings sorgte der Notierungsfehler eines Kampfrichters dafür, dass statt unserer Mannschaft das Tannenbusch-Gymnasium aus Bonn einzog. Das war natürlich sehr schade, letztlich überzeugte dann aber unsere Nachbarschule. Vielleicht haben unsere Schülerinnen beim nächsten Mal das Quentchen mehr Glück.

Erfolg für Volleyballerinnen im Bezirksfinale!

(v.l.n.r) Lena Laufs, Ronja Delbrouck, Victoria Niedenhoff, Patricia Dahmen, Ann-Kathrin Reißel, Marie Christ (vorne).

Am 30. Januar 2014 trafen sich alle qualifizierten Teams in der Hardtberghalle in Bonn zum Regierungsbezirksfinale und spielten in einem Turnier um den Eintritt ins Landesfinale.

Die Mädchen der Klasse 9f unserer Schule haben beim Bezirksfinale der Schulmannschaften (Jahrgänge 1996-99) in Bonn einen Platz auf dem Siegertreppchen erkämpft. Das Volleyballteam um Kapitän Marie Christ musste sich lediglich dem St. Ursula-Gymnasium aus Aachen und einer weiteren Schule aus Bergisch-Glastbach geschlagen geben, errang somit einen phantastischen dritten Platz.

Gleich im zweiten Spiel traf unser Team auf das St. Ursula-Gymnasium, dessen Spielerinnen über sich hinauswuchsen und einfach zu gut für uns waren. Trotz all der Bemühungen beendete auch der darauf folgende Gegner aus Bergisch-Gladbach das Spiel mit einem 2:0. "Klar, alle waren am Anfang etwas enttäuscht, aber die drittbeste Volleyball-Schulmannschaft aus ganz Nordrhein-Westfalen zu sein, ist sicher kein Grund, enttäuscht zu sein", so die Meinung der Mannschaftstrainerin, die mit Recht stolz auf das Erreichte sein kann.

Victoria und Patricia aus dem Volleyball-Team



 

Gänsehaut-Finale - Saisonabschlussbericht der FvSt-Fußball-Liga, 1. Halbjahr 2013/2014

So spannend verlief bislang noch keine Saison der FvSt-Fußball-Liga der Jahrgänge 6 & 7. Buchstäblich in letzter Sekunde sicherte sich die Mannschaft „Buxtehude“ (bestehend aus Schülerinnen und Schülern der Klasse 7c) im abschließenden Saisonspiel gegen den Meisterschaftsfavoriten „Skiller“ die heißt begehrte Trophäe. Dabei lag der vermeintliche Außenseiter früh mit 0-1 zurück, behielt aber letztlich die Nerven und erzielte quasi mit dem Schlusspfiff den 2:1 Siegtreffer. Dementsprechend kannte der Jubel beim Siegerteam anschließend keine Grenzen, während die Verlierer den vergebenen Chancen hinterher trauerten.

Insgesamt ist hervorzuheben, dass ausnahmslos alle Mannschaften mit großem Engagement und sichtlichem Spaß am wöchentlichen Spielgeschehen teilgenommen haben, sodass auch die Zuschauer regelmäßig auf ihre Kosten kamen.  Vor allem die Mannschaften im unteren Teil der Tabelle bewiesen trotz einiger Niederlagen ihren Ehrgeiz, indem sie sich jeden Spieltag mit neuer Motivation den Herausforderungen stellten.

 

Für alle Schülerinnern und Schüler der Klasse 6 & 7 gibt es im zweiten Halbjahr erneut die Möglichkeit, am Ligabetrieb teilzunehmen. Die Anmeldung zur nächsten Saison erfolgt am Montag, den 10.02.14 um 13.45 Uhr in der Haupthalle. Alle weiteren Informationen werden durch Aushänge am Neubaueingang und im Pädumi-Schaukasten (Foyer) bekannt gegeben.

Abschlusstabelle 1. Halbjahr 2013/2014:

 

Mannschaft

Spiele

Punkte

Tore

S/U/N

1.

Buxtehude

7

18

16:3

6/0/1

2.

Skiller

7

16

23:3

5/1/1

3.

Die Schnizelzz

7

16

14:1

5/1/1

4.

Die Kloputzer

7

15

18:4

5/0/2

5.

FC Fußballmassaker

7

6

12:11

2/0/5

6.

1. FC 6D

7

6

3:11

2/0/5

7.

Schlebuscher Wölfe

7

6

4:21

2/0/5

8.

Smiley Kicker

7

0

0:36

0/0/7

 

Florian Haastert

Bezirksfinale Hallenhockey der Mädchen und Jungen der WK II am 16.12.13

Gut gelaunt und unserer Siegchance bewusst fuhren wir mit zwei Mannschaften zum Bezirksfinale Hallenhockey zum KTHC Stadion Rot-Weiß nach Köln Müngersdorf. Aufgrund von wichtigen Klausuren an diesem Tag in der Jahrgangsstufe EF traten beide Teams aber ohne ErsatzspielerInnen an.

Die Mädchen spielten in einer 5er-Gruppe mit den Schulen Apostelgymnasium Köln, Liebfrauenschule Köln, Dietrich Bonhoeffer Gymnasium Bergisch Gladbach und Elisabeth von Thüringen Gymnasium Köln im Modus „Jeder gegen Jeden“. Die Siegerinnen qualifizierten sich für das Landesfinale NRW. Bis zum letzten Spiel des Tages hatten unsere Mädchen zwei Siege und ein Unentschieden, also sieben Punkte auf ihrem Konto. Ebenfalls sieben Punkte hatte das EvT-Gymnasium. Ein Unentschieden reichte also sicher für den Turniersieg und damit für den Einzug ins Landesfinale. Leider kam es so, wie es sich in Leverkusen auch in anderen Sportarten das ein oder andere Mal bereits zugetragen hat. Gerade in diesem Spiel sollte nichts gelingen, viele Torchancen wurden vergeben und die Gegnerinnen machten aus jeder Situation ein Tor. So unterlagen wir mit 0:4 gegen die Liebfrauenschule und im Landesfinale spielt nun das EvT-Gymnasium aus Köln.

Die Jungen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Die sechs angetretenen Schulmannschaften spielten in zwei Dreiergruppen, die beiden bestplatzierten Mannschaften der zwei Gruppen im Halbfinale und im Finale wurde die Mannschaft ermittelt, die ins Landesfinale NRW einzieht. In unserer Gruppe setzten sich die Jungen gegen das Ville Gymnasium aus Erftstadt und gegen das Albert-Magnus-Gymnasium aus Bergisch Gladbach durch. Im Halbfinale besiegten sie das Apostelgymnasium aus Köln mit 2:0 und im Finale erzielte Moritz B. das entscheidende 1:0 gegen das Elisabeth von Thüringen Gymnasium aus Köln. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH UNSEREN JUNGS ZUM EINZUG INS LANDESFINALE NRW !!  Wir alle drücken euch die Daumen, dass ihr als NRW-Sieger „den Pott“ nach Leverkusen bringt.

Vielen Dank an alle teilnehmenden SchülerInnen – es war ein schöner Turniertag !

Mario Michels & Sascha Kraft