Dokumente A - Z
Studienstunden Oberstufe (Login erforderlich)
Kalender
Steincafé

Französisch

Lehrpläne

Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium bietet Französisch ab Klasse 6 (Französischklasse oder Kursverband), ab Klasse 8 (Differenzierungsbereich) und ab der EF an.

Kernlehrplan [pdf]
für das Gymnasium – Sekundarstufe I
in Nordrhein-Westfalen
1. Auflage 2008

Richtlinien und Lehrpläne [pdf] gültig bis einschließlich Abitur 2016
für die Sekundarstufe II Gymnasium / Gesamtschule
in Nordrhein-Westfalen
1. Auflage 1999

Kernlehrplan [pdf] gültig ab Abitur 2017
für die Sekundarstufe II Gymnasium / Gesamtschule
in Nordrhein-Westfalen
1. Auflage 2013

Leistungsbewertung

Leistungsbewertungskonzept [pdf]

Fachschaft

Campbell, Laura
Forthaus, Julia
Gabbert, Valérie
Gores, Nicolai
Hasenbach-Busch, Sabine
Krigar, Jutta
Dr. Morales, Carlos
Riemann, Anja
Schneider, Kathrin
Zirke, Nicole

Wettbewerbe

Unsere Schülerinnen und Schüler nehmen regelmäßig am Bundeswettbewerb Fremdsprachen und am Vorlesewettbewerb der DFG (Deutsche-Französisch Gesellschaft) teil.

Stufe 5
Stufe 6
Stufe 7
Stufe 8
Stufe 9
Stufe EF
Stufe Q1
Stufe Q2

Weitere Informationen der Fachschaft

Besuch aus Frankreich

[Dezember 2016] Für eine Woche sind 19 französische Schülerinnen und Schüler unserer Partnerschule Lycée Raymond Queneau aus Villeneuve d’Ascq bei uns zu Gast. Neben Unterrichtsbesuchen und einer Stadtbesichtigung stehen Exkursionen nach Köln, Bonn und Essen im Programm.


Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit!

Jutta Krigar (Fachschaft Französisch)


Ehrung für beste Absolventin der Gymnasien NRWs

[Juni 2015] Am 24.06.2015 wurden im Rahmen des alljährlichen Sommerfestes vom Institut français die besten DELF-Absolventen [hier] der verschiedenen Kategorien geehrt. In diesem Frühjahr hat Lea Oberbach die Prüfungen im Niveau B2 als beste Absolventin der Gymnasien NRWs bestanden und wurde daher zu der Preisverleihung eingeladen.

Allen DELF-Niveaus gemein ist eine vierteilige Prüfung der französischen Sprache: An zwei Terminen werden Hör- und Leseverstehen, Schreiben und Sprechen geprüft [mehr].

Weitere Wettbewerbe am FvStein: [hier]

Fachschaft Französisch


Austausch mit Villeneuve d´ Ascq - Bienvenue en Allemagne!

Das Foto zeigt die Schüler vor dem Museum Morsbroich im März 2015

[März 2015] Nach einer Trennung von einem Monat kamen die lang erwarteten Franzosen an unserer Schule an. Ihr Aufenthalt startete mit einem Besuch in unserem Unterricht und einer anschließenden Führung in Köln. Am Freitag stand für die Franzoden die Besichtigung Leverkusens inklusive dem Empfang des Bürgermeisters und der privaten Führung durch die BayArena an. Das Wochenende wurde individuell von den Familien gestaltet. Zum Wochenbeginn begleiteten uns die Franzosen ein weiteres Mal in den Unterricht und mittags gab es ein französisches-deutsches Buffet, das bei allen sehr gut ankam. Nach einem kleinen Spaziergang stand das vom Unterstufentheater aufgeführte Stück „Ein Sommernachtstraum“ an. Den Dienstag verbrachten wir in Bonn und besichtigten dort unter anderem das Beethoven-Haus und das Museum der Deutschen Geschichte. Mittwochs hieß es dann wieder Abschied nehmen von den Franzosen, die zurück nach Villeneuve d´ Ascq fuhren.

Anja Riemann (Französisch)

Klausurtag im Bundeswettbewerb Fremdsprachen

[Januar 2015] Bereits zum siebten Mal in Folge richtete das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium am Mittwoch, dem 21. Januar 2015, den Klausurtag des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen aus. Mit 18 Schülerinnen und Schülern hatten sich wie auch in den vorausgegangenen Jahren  besonders viele Teilnehmer unserer Schule gemeldet, um sich gemeinsam mit Gästen aus den Schulen der Umgebung den hohen sprachlichen Anforderungen des Wettbewerbs zu stellen. Hierbei zeichneten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch große Vielfalt in der Wahl ihrer Wettbewerbssprachen aus – vertreten waren Englisch, Französisch, Latein und Türkisch. Gleichzeitig vermittelten sie durchgehend den Eindruck, dass sie sich hervorragend auf den Prüfungstag vorbereitet hatten und selbst auf komplizierte Fragen zu ihren Vorbereitungsthemen souverän antworten konnten.  Mit den Ergebnissen ist erst im Sommer zu rechnen, doch bedanken wir uns jetzt schon bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für das hohe Niveau, mit dem sie unsere Schule vertreten haben, und halten die Daumen für eine gute Platzierung.
Weitere Wettbewerbe am FvStein: [hier]

Anke Heitmeier

Externe Sprachprüfungen

Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium bietet die Teilnahme an den externen Sprachprüfungen DELF (Diplômes d'Études en Langue Française) an.

DELF-Prüfung am Samstag, den 23. Januar 2016 am Freiherr-vom-Stein

Die schriftliche DELF-Prüfung findet dieses Jahr am 23. Januar von 8.30 bis 10.30 Uhr in unserer Schule statt. Dies gilt sowohl für das Niveau A2, B1 als auch B2.

Die mündliche Prüfung findet vom 15. bis 27. Januar 2016 in Köln statt.

Valerie Gabbert (Französisch)

Ihr Kind ist zwischen 12 und 18 Jahre alt und lernt Französisch ?

Das Sprachzertifikat DELF für Französisch als Fremdsprache wird vom Französischen Bildungsministerium vergeben und vom Französischen Institut [link] verwaltet. Für Schüler kann es in den Ausführungen DELF scolaire erworben werden, das sich mit altersgerechten Themen an Jugendliche richtet. Die DELF-Zertifikate sind weltweit anerkannt und unbefristet gültig.

> DELF scolaire wird ausschließlich an Partnerschulen abgelegt.
> DELF scolaire umfasst mehrere Niveaus, die je einer Stufe des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen, die unabhängig voneinander abgelegt werden können.

A1  > A2  >  B1  >  B2

Der Lehrer Ihres Kindes wird Ihnen sagen können, welches Niveau am besten geeignet ist.
Weitere Informationen können Sie dem Informationsblatt "DELF in den Schulen" entnehmen [pdf].

Austauschprogramme (La Réunion und Villeneuve d'Asq)

Unsere Schule organisiert Schüleraustausche mit unseren Partnerschulen in Villeneuve d'Ascq (Nordfrankreich) und in Saint-Denis, La Réunion (französisches Überseedepartement im Indischen Ozean). Siehe auch Europaschule [hier]

La Réunion

Im Frühjahr und im Herbst 2013 fand erneut unser Schüleraustausch mit dem Lycée Bellepierre auf la Réunion statt. Nachdem die 20 beteiligten Schülerinnen und Schüler der Stufen EF und Q1 im März unsere französischen Gäste für zwei Wochen in Empfang genommen hatten, machte sich die Gruppe Ende Oktober auf die lange Reise auf die Insel im Indischen Ozean. Bei Exkursionen wie zum Beispiel einer Vulkantour, einer Besichtigung der verschiedenen religiösen Gebäude von St. Denis oder einer Vanilleplantage bot sich den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, die kulturelle und geographische Vielfalt der Insel zu entdecken. Durch die Unterbringung in Gastfamilien nahmen die Schülerinnen und Schüler zudem unmittelbar am Alltagsleben einer Département d’outre mer teil und konnten dabei ihre Sprachkenntnisse aus dem Unterricht erproben und vertiefen. Ein Tag am Lycée veranschaulichte den Schülerinnen und Schülern das französische Schulsystem und bot ihnen, bei einer „Gesangsstunde“, Einblicke in die kreolische Kultur. Insgesamt war der Austausch eine sehr bereichernde Erfahrung für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Hier finden Sie den Erfahrungsbericht von zwei Schülerinnen, die am Austausch teilgenommen haben [pdf]. 

Vive la France! - Schüleraustausch mit dem Lycée Raymond Queneau (Villeneuve d´Ascq)

[Januar 2015] 14 Schülerinnen und Schüler aus der Einführungsphase und den neunten Klassen haben im Januar eine ereignisreiche Woche in unserer Partnerstadt Villeneuve d´Ascq im Département Nord-Pas-de-Calais verbracht. Die deutschen Jugendlichen waren in den Familien ihrer Austauschpartner untergebracht, wo sie hautnah den französischen Alltag erleben konnten.
Höhepunkte der Woche waren eine Stadtführung in der Partnerstadt, ein Besuch im Conseil régional (Landtag) in Lille, ein Ausflug nach Dunkerque mit Strandspaziergang (im Regen, aber selbst der konnte die gute Stimmung nicht trüben) und dem Besuch einer Camille Claudel - Ausstellung im Museum "La Piscine" (einem ehemaligen Schwimmbad im Jugendstil) in Roubaix.
Außerdem hatten die deutschen Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit am Unterricht im Lycée teilzunehmen.
Es war eine schöne Woche mit einer tollen Gruppe und wir freuen uns schon sehr auf den Besuch der Franzosen im März!

Anja Riemann und Dr. Carlos Morales (Französisch)



Das Foto zeigt die französischen und deutschen Schülerinnen und Schüler bei dem Besuch im Conseil Régional in Lille

Villeneuve d'Asq

Am 22.1.2014 hieß es für 19 Schüler des Freiherr-vom-Stein „Au revoir Schlebusch“ und es ging los in Richtung Villeneuve d’Ascq, im Nord-Pas-de Calais, der nördlichsten Region Frankreichs, wo die Schüler der EF und der 9b eine Woche in französischen Gastfamilien verbrachten. Mit großer Aufregung kamen wir nachmittags am Lycée Queneau an, wo die ersten gespannten Familien auch schon warteten und uns herzlich begrüßten.
Dieses Jahr beinhaltete das Programm eine Fahrt nach Le Cateau, wo wir das Matisse Museum besuchten, sowie eine Tagesfahrt an die nordfranzösische Küste. Zunächst stand ein Besuch des Museems „Nausicaa“ auf dem Programm, sowie die Besichtigung des alten Stadtkerns von Boulougne sur Mer. Das Highlight dieses Ausflugs war, bei wunderbarem und unerwarteten Sonnenschein, die Wanderung entlang der Küste mit Blick auf die weißen Felsen von Dover.
Außerdem erhielten wir eine interessante Stadtführung in Lille, der Hauptstadt der Region, wo Monsieur LaRoyenne, einer der Lehrer des Lycée, uns viele Sehenswürdigkeiten zeigte und viel über die Geschichte der Stadt erzählte. Im Anschluss blieb noch etwas  Zeit, um durch das schöne Stadtzentrum zu bummeln, ehe es mit der Metro zurück nach Villeneuve d’Ascq ging.
Wir lernten Villeneuve d’Ascq gut kennen und wurden bei einem offiziellen Empfang im Rathaus der Stellvertreterin des Bürgermeisters vorgestellt und erhielten schöne Gastgeschenke.
Auch den Schulalltag an einem französischen Lycée konnten wir miterleben und im Unterricht verschiedener Lehrer hospitieren. Ebenso hatten die deutschen Schüler/innen die Gelegenheit am Alltag ihrer Austauschpartner/innen teilzuhaben und das Leben in Frankreich aus einer ganz neuen Perspektive als nur aus dem Französischunterricht zu erleben. Wir haben Spezialitäten der Region probiert und viel über Geschichte und Bräuche der Region erfahren.
Trotz der Abschiedstränen und der traurigen Gesichter am Tag der Abreise, wurden Pläne für das baldige Wiedersehen im März gemacht. Wir freuen uns sehr, dass es eine schöne Zeit war und hoffen, zwischen unseren beiden Schulen den Austausch auch in Zukunft so erfolgreich weiterzuführen.